4. Verhandlungsrunde wieder ergebnislos!

DNZS Logo35Die vierte Verhandlungsrunde ist erneut ergebnislos abgebrochen worden. Die Tarifunion des dbb ist enttäuscht.“ Die jüngsten Verhandlungen hätten gezeigt, „dass wir wohl leider allein mit der Kraft der Sachargumente nicht hinkommen werden.“ glaubt dbb Verhandlungsführer Stöhr.
Auf der verdi Hompage ist zu lesen, dass die Arbeitgeber die aktuellen Arbeitszeitvereinbarungen kündigen wollen. Dadurch hat sich aus Sicht von verdi  dadurch die Situation noch verschärft! Ab nächste Woche wird wieder mit Warnstreiks zu rechnen sein.

lt Pressemitteilung der VKA sahen die Arbeitgeber die Gespräche in einer konstruktiven Atmosphäre und streben weiterhin Lösungen am Verhandlungstisch an. „Wir haben unsererseits insbesondere nachdrücklich die Bedeutung einer Arbeitszeitverlängerung und den Ausbau der Leistungsbezahlung angesprochen.“ machte VKA-Präsident Dr. Thomas Böhle die Vorstellungen der Arbeitgeber deutlich. „Damit setzten die Arbeitgeber auf Eskalation“ titelt die Internetredaktion der GEW.  
Das Netzwerk- Verdi
 will auf keinem Fall eine Minus-Runde in dem diesjährigen Tarifkonflikt sehen und schlägt vor, die Steuerfahndungen gegen Steuerhinterzieher zu forcieren. Damit würden sich neue Handlungsspielräume für Einkommenserhöhungen ergeben. Flyer

Am 06/07 März wird weiter verhandelt. Beobachter gehen davon aus, dass die Arbeitgeber die Schlichtung anrufen wollen.

Weiterlesen

Keine Arbeitszeitverlängerungen ?

update: 26.02.2008 (siehe unten)

«Wir reden, aber am Ende wird es keine Arbeitszeitverlängerung geben». Diese Zitat  von Frank Bsirske war  gestern auf derwesten.de zu lesen. Zum ersten Mal lehnte der Verhandlungsführer von verdi  Arbeitszeitverlängerungen öffentlich ab. Weiter ist dort zu lesen:

Die Belastung der öffentlich Bediensteten habe in vielen Bereichen ein Ausmaß angenommen, das eine weitere Arbeitsverdichtung ausschließe. Im Krankenpflegebereich seien seit 1996 bundesweit 48.000 Stellen abgebaut worden.“

Allerdings ist auffällig, dass Bsirske die Krankenhäuser als Beispiel erwähnt. Könnte es eine erste Kompromisslinie sein, dass z.B Teilbereiche im ÖD von den, seitens der Arbeitgeber,  geplanten Arbeitszeitverlängerungen ausgenommen werden. ?

Im Laufe des heutigen Tages wird weiter verhandelt.

Der Tarifblog-ÖD bleibt am Ball! 

ursprünglicher Referenzartikel der westen.de
http://www.derwesten.de/nachrichten/wirtschaft-und-finanzen/2008/2/25/news-26151197/detail.html

Leider gilt der Referenznachweis nicht mehr für die o.g Zitate.
Der Link wurde einfach von derwesten Redaktion mit einem anderen Artikel überschrieben.
Das zum Thema willkürliches Löschen von Inhalten. Schade! Trotz der Gefahr abgemahnt zu werden lasse ich diesen Beitrag ohne Quellennachweis online.


Weiterlesen