Börsenbahn! Wie werden Sie entscheiden?

von Marty Ludischbo
Was sagen unsere Abgeordneten?

Der Koalitionsausschuss  hat sich festgelegt. Die Deutsche Bahn soll zu 24,9% teil-privatisiert werden. Aber noch ist das Gesetzgebungsverfahren nicht abgeschlossen. Während die Gegner der Teilprivatisierung, www.deinebahn.de, nochmals ihre letzten Kräfte mobilisieren, und Kurt Beck mit campact.de, an sein versprochenes Wort erinnern, möchte ich nun wissen, welche Positionen die Abgeordneten des Deutschen Bundestages vertreten. Hierfür nutze ich wieder einmal das Internetportal www.abgeordnetenwatch.de Unter Kommentare werde ich die Antworten verlinken. (mehr …)

Weiterlesen

Welternährungskrise!

Empfehlung: Dieses Newsletter wurde am 23.04.08 an mich gesendet.

Dieses Schlachtwort geht um die deutschen Medien Land auf Land ab.

In Blogs, kommerziellen Medien ist das Thema heiß diskutiert. Das finden auch die Essens-Verbesserer. Deshalb veröffentliche ich hier das aktuelle Newsletter von der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch. (mehr …)

Weiterlesen

Privat vor Demokrat

db_banner beck

Wort halten? Nicht immer! …oder schei… wash auf die Basis! …. Wash interessiert mich die Basis, wash interessieren mich die Mehrheitsmeinungen der Menschen. Uninteressant. Die Bahn gehört teilprivatisiert, ferdisch aus….Sie brauch frische Moneten! Und da dat Merkelchen die Geschichte mit den Volksaktien nich will, mush es halt so gehen. Und natürlich ist jetzt eine Vollprivatisierung praktisch ausgeschlossen……..   Super SPD. Super Herr Beck! Versprochen, gehandelt, Demokratie gebrochen. Sche…..  wat auf dem Parteitagsbeschluss….

In diesen Fall gilt halt: Privat vor Demokrat!

Andere Dnzs-Artikel:  Jetzt kommt die Börsenbahn: von Marty Ludischbo


Weiterlesen

Streikstimmung in Berlin

In Berlin stehen die Zeichen auf Streik!
Die DGB Gewerkschaften stimmten lt. Verdi Homepage Berlin mit 85,25 & für einen Streik.
Die Tarifunion des dbb sogar mit 90,53.

Die Forderungen der DGB-Gewerkschaften, verdi, gdp,GEW & IG Bau für den ÖD-Berlin können hier nachgelesen werden hier

Die Tarifinfos der Arbeitgeberseite können hier nachgelesen werden KAV-Berlin

 
Netzschau:

Weiterlesen

Brief an KAV-Berlin

eMail an die Dnzs-Redaktion: Pressinformation verdi/berlin-btandenburg vom 28.04.2008

P R E S S E I N F O R M A T I O N

 Drohende Eskalation bei der BVG –Ver.di schreibt an den Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV)

 
Mit einem Schreiben hat sich heute Abend die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) an den KAV Berlin gewandt und hat auf eine drohende Eskalation im BVG-Tarifkonflikt hingewiesen. (mehr …)

Weiterlesen

Jetzt kommt die Börsenbahn

Der Börsengang kommt wohl jetzt doch!

Ist das der Wille der Bundesbürger/Innen und war das der Wille der SPD Basis?
Gewerkschaften sichern Beschäftigung bis 2023

 
Heute wird es wohl auch der Koalitionsausschuss beschließen. Nach Billigung des Parteirates  beschloss  die SPD verfangende Woche eine Teilprivatisierung von 24,9% des Transportbereiches. Der Koalitionspartner CDU signalisiert Zustimmung! (mehr …)

Weiterlesen

Verdi setzt KAV Berlin Ultimatum

Bis Freitag will verdi eine Antwort vom KAV-Berlin, BVG und Senat haben. Verdi droht mit Streiks eventuell schon wieder ab Samstag!

Am Samstag findet auch das Pokalendspiel im Berliner Olympiastadion statt.

Knackpunkt scheint wohl die Verteilung  zwischen Alt und Neubeschäftigten zu sein. Was sich öffentlich wirksam gut anhört. Der Senat will gerade für die Neubeschäftigten Angleichungen zu den Altbeschäftigten durchsetzen. Eigentlich hätte man so eine Forderung von den Gewerkschaften erwartet. Allerdings wollen die Arbeitgeber anscheinend für die Altbeschäftigten eine Nullrunde. Eine Verrechnung der Lohnerhöhungen mit den persönlichen Zulagen soll für die Altbeschäftigten abverlangt werden. Das wird verdi nur sehr schwer aktzeptieren können. Schließlich haben sie sicherlich bei den Alt-Beschäftigten die meisten Mitglieder.

                                                          Homepage verdi Berlin – Offener Brief an Frau Pfeiffer

 

Weiterlesen

Berlin streitet weiter

BVG – Jetzt geht es ums Prinzip! IM ÖD Berlin beginnt heute der Arbeitskampf

 
Während verdi, BVG Vorstand und KAW sich eigentlich einig sind, blockiert Finanzsenator Sarrazin, der Aufsichtsratsvorsitzende der BVG, die Tarifeinigung.

Verdi-Berlin ist empört: Auf der Homepage ist zu lesen: Sarrazin will mit dieser Politik der Gewerkschaft, ihren Mitgliedern und den Beschäftigten der BVG ein Lohndiktat aufzwingen und ehrliche Verhandlungen …(….)… Das Vorgehen Sarrazins bedeutet einen Eingriff in die Tarifautonomie. Einen Tarifkonflikt in freien Verhandlungen zu lösen, ist unter diesen Voraussetzungen unmöglich“
Ein Streik steht nun bevor, wenn Sarazzin weiter versucht, die Einigung weg zu diktieren.
Weiter Informationen: http://berlin.verdi.de/
Auf der Homepage des KAV-Berlin sind zu Zeit keine Informationen  zum Tarifkonflikt zu finden.

Presse: Berliner Tagesspiegel 10.04.08

Auch im klassischen Öffentlichen Dienst in Berlin stehen die Zeichen weiter auf Konflikt.
Ab heute beginnen dort die ersten Arbeitskampfmaßnahmen. Pressemitteilung verdi berlin

Presse: Berliner Tagesspiegel 10.04.08 verdi droht mit Dauerstreik

Diskussion im Forum – Politik

Weiterlesen

NRW-SPD: Kraftlos

SPD auch unter Kraft demokratiepolitisch kraftlos
Mehr Demokratie kritisiert kommunalpolitische Leitlinien

Mehr Demokratie e.V.
, Landesverband NRW  Pressemitteilung 33/08, Köln, 07.04.2008

Die Initiative „Mehr Demokratie“ hat die am Wochenende vom Parteitag der nordrhein- westfälischen SPD beschlossenen kommunalpolitischen Leitlinien als „demokratiepolitisch kraftlos“ kritisiert. „In diesen Leitlinien befürworten die Sozialdemokraten zwar Bürgerbegehren und Bürgerentscheide, beharren aber auf dem schlechten Ist-Zustand“, ärgert sich Daniel Schily, Landesgeschäftsführer von Mehr Demokratie. (mehr …)

Weiterlesen