Kampagne gegen OL ist offensichtlich

Videobesprechung vom 13.07.2009: ZDF Sommerinterview mit Oskar Lafontaine



von Bertram Rabe
Keiner muss Fan oder Anhänger der Linken und Oskar Lafontaine (OL) sein, um zu erkennen, dass das
ständige Gerede um den  Rücktritt 1999, dazu dienen soll, Stimmung gegen die Linke und seinem Vorsitzenden zu machen.
Neueste Beispiel Das ZDF Sommerinterview von Peter Frey mit Oskar Lafontaine

Dazu ein Kommentar aus den NachDenkseiten:

„Peter Frey sieht sich wohl veranlasst, sein Interview nachzuarbeiten. Der CAP-Bertelsmann-Fellow wundert sich, dass dämliche Fragen vom Interviewpartner auch dämlich genannt werden.“

„Kampagnenjournalismus vom Feinsten“ beurteilt Reader Editiion dieses Interview

Peter Frey gehört wohl ziemlich wahrscheinlich als CAP-Fellew zur Think Tank der Bertelsmann Stiftung. Die Bertelsmanstiftung hat auch die Reformdebatten um die Agenda 2010 begleitet.
Ein Beispiel:

„Reformen kommunizieren. Herausforderungen an die Politik“ heißt deshalb eine neue Publikation der Bertelsmann Stiftung, die am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde. Stephan Detjen vom Deutschlandradio moderierte die Veranstaltung mit Tissy Bruns, Peter Ruhenstroth-Bauer, ehemals Stellvertretender Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, und Leonard Novy, Projektmanager Bertelsmann Stiftung.

Hartz IV und die Gesundheitsreform machen es deutlich. Sie zeugen von den Schwierigkeiten der Politiker, bei den Bürgern Unterstützung für Reformen zu mobilisieren. “  Quelle:

Mit diesem Hintergrund wird auch deutlich, vom welchen Motiv sich Peter Frey hat leiten lassen, das Interview mit dem Linken-Chef so zu führen, wie er es geführt hat.
Hartz 4 und andere Sozialkürzungen müssen eben kommuniziert werden. Und da ist OL doch wohl eher ein Hindernis.
Schade: Diese Art von Journalismus sollte im Öffentlicht-Rechtlichen Fernsehn eigentlich keine Basis haben.
Ich bin auch kein Fan von Oskar Lafontaine. Aber Respekt. Er war rhetorisch Herrn Frey in fast allen Belangen überlegen.

Weiterlesen

Sky/Premiere – Ein Rückschritt

bundesligablog_logoAus Premiere wird Sky. Seit dem 04. Juli gilt beim Pay TV Sender ein neues (altes Preis) Preiskonzept!Vorbei ist es, dass wir Fußballfans die Fußball Bundesliga einzeln und ohne Basis Paket buchen konnten

Durch die Sublizenzen von Arena war Premiere nach dem Scheitern von Arena gezwungen bis zum Ende der Sublizenzen (Spielzeit 2008/2009) das Arena Preiskonzept in seinen Grundfesten beizubehalten. Dazu zählte, ausschließlich und nur die Fußball Bundesliga buchen zu können. Jetzt mit Sky ist das wieder vorbei. Premiere kehrt mit Sky zu seinen alten Wurzeln zurück. Ab sofort können Bundesliga (1. u 2.) Fans nur noch in Verbindung mit einem Basis Paket buchen……. weiterlesen im Buliblog

Weiterlesen

Die Drehtüren…Netzschau von Lobby Control

Netzschau von Lobby Control:
Die Drehtür dreht sich wieder – und weitere Lobbyhinweise

-Viele altgediente Abgeordnete verlassen den Bundestag
– Der Joschka Fischer als neuer RWE-Berater für das Gaspipeline-Projekt Nabucco tätig. Zu seinem Aufgabenbereich zählt   der  “Dialog mit der politischen…….
– Wie Vattenfall die Atomkraft wieder salonfähig machen will
– Das deutsche Atomforum feiert seinen 50. Geburtstag
– Die Heimlichen Herrscher der Wallstreet


Es lohnt sich die Netzschau mal anzuschauen!

Was ist ein Drehtüreneffekt?

 

Weiterlesen