Energiepolitik: Kampagne und Gegenkampagnen im Vergleich

Energiepolitik:Kampagne und Gegenkampagnen im Vergleich mit Flash-Grafik. (bitten den unten stehenden Link folgen)
Mittlerweile sind die beiden Gegenkampagnen summiert fast gleich auf.
Nur mal so zum Vergleich. Die Atomlobby hat Geld für Auftragsgutachten und teure Zeitungsanzeigen, während die Atomgegner „nur“ ihre Netzwerke haben. Berücksichtigen wir dieses Ungleichgewicht sind die beiden Gegenkampagnen ein voller Erfolg.

http://dnzs-oekologie.blog.de/2010/08/29/energiezukunft-live-trend-konkurrierenden-initiativen-9272102/

Weiterlesen

Beinflussung im Auftrage der Gemeinnützigkeit

Die Timokratie – eine Herrschaft der Besitzenden – droht die Demokratie abzulösen.
Und dieser schleichende Systemwechsel vom demokratischen Wohlfahrtsstaat zur Herrschaft des großen Geldes, wird sogar noch mit dem Pathos von „Gemeinnützigkeit“ vorangetrieben und vom Staat steuerlich privilegiert.

Zitat Wolfgang Lieb

Gemeint ist hier die Bertelsmannstiftung, die mit Steuerfreiheit die Meinungsbildung der Bürger/Innen massiv beeinflusst!

Quelle: http://www.nachdenkseiten.de/?p=6589#more-6589

weitere Infos:
Krake Bertelsmann

http://www.freitag.de/community/blogs/sexpower/die-bertelsmann-stiftung

Weiterlesen

Energiezukunft: Live-Trend der konkurrierenden Initiativen

von Thiemo Nagel
(BLOG Thimo Nagel) lDie dreiste Kampagne für Kohle und Kernenergie hat nun auch die Verfechter erneuerbarer Energien auf den Plan gerufen, die sich unter dem Motto „Kernkraft ist Energie ohne Zukunft“ direkt gegen den „Energiepolitschen Appell“ der Konzerne stemmen. Beide Seiten sammeln online Unterstützer für ihre Position. In der untenstehenden Grafik ist live zu verfolgen, wer im Rennen zwischen Industrie-PR und Umweltbewegung die Nase vorne hat. Bitte tut eure Unterstützung für Erneuerbare Energien kund, damit deutlich wird, daß es in dieser Gesellschaft keine Mehrheit für Atom und Kohle gibt!

Nachtrag: Der ebenfalls sehr unterstützenswerte Aufruf der Initiative Solidarische Moderne ist nun auch im Live-Trend enthalten.

Live-Entwicklung der Unterstützerzahl von Kohle und Kernenergie  versus Erneuerbare Energien

Live-Entwicklung der Unterstützerzahl des „Energiepolitschen Appells“ versus „Kernkraft ist Energie ohne Zukunft“

Weiterhin ist verfügbar: Grafik als SVG, Rohdaten und das ROOTSkript mit dem die Grafik erzeugt wird. Beginn der Zeitreihe ist Montag, der 24. August, 11:20 Uhr….

—————– Fundstelle Blog Thiemo Nagel————-

Lizenz für diesen Text:
http://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/deed.de

Weiterlesen

Kalte Füße in Duisburg

Rechtsstreit Duisburg gegen Xtranews: Die Ruhbarone berichteten, dass der verantwortliche Blogger Rodenbücher, einen von der Stadt Duisburg angebotenen Vergleich, zugestimmt hat.

Nach Ansicht des für Xtranews arbeitsrechtlich verantwortlichen Redakteurs Thomas Rodenbücher habe die Stadt Duisburg durch ihr Vergleichsangebot zugestanden, daß “deren Argumentation der angeblichen Urhherberrechtsverletzung auf sehr wackligen Füßen steht”.

Quelle und weiterlesen:
http://www.ruhrbarone.de/loveparade-xtranews-geht-vergleich-mit-duisburg-ein/

————————-
weitere Netzschauartikel zum Thema:
Ahnungslosigkeit von Politikern im Netz
Statt Aufklärung, rechtliche Schritte gegen Blogger

Weiterlesen

Atompolitik: Gegenkampagne-Es geht auch um den Rechtsstaat

(Lobbyismus) Während die Kanzlerin mit ihrem so „smarten“ Umweltminister durch das Kohle- und Atomland pilgert und Campact berichtet, dass Merkels Energie-Gutachten Geld von den Konzernbossen RWE und EON bekommt und die Atomlobby einen kostspieligen Appell im Internet (bereits über 10000 Unterstützer/Innen) und in den großen Tageszeitungen veröffentlichte, hatte das Institut „Solidarische Moderne“ eine Gegenkampagne gestartet ( schon über 2300 Unterstützer/Innen), um daran zu erinnern, dass wir eigentlich in einem Rechtsstaat leben und nicht in einem Atomstaat!

  • serveImage.phpDemokratischer Rechtsstaat oder Atomstaat

    Onlineaufruf zum Konflikt um die Laufzeitverlängerung. Es geht nicht allein um die Energiefrage.
    Jetzt unterzeichnen

Unsere Netzwerkpartner Tueffler machte uns heute  noch auf einem Artikel aus der Süddeutschen aufmerksam.
Titel: Atomkonzerne sollen freiwillig zahlen.

———————————————————————————————
Siehe auch Netzschauartikel im Politik-Blog:
Scheindebatte um die Laufzeitverlängerungen und der Kommentar von unserem Netzwerkpartner Manuel Zava

Blog2BlogStefan Sasse auf Oeffinger Freidenker: Grundsätzliches zu Atomwirtschaft und Umweltschutz

Weiterlesen

Ahnungslosigkeit von Politikern im Web. Beispiel Sauerland gegen xtranews

(Ruhrgebiet) „Politiker verstehen bis heute nicht, wie das Web funktioniert“, sagte der Ruhrgebiets-Blogger Thomas Rodenbücher von xtranws. Wie recht er nur hat. Am eigenen Leib muss er nun erfahren, dass er wegen dieser  Ahnungslosigkeit nun einen vielleicht bedeutenden Rechtsstreit gegen die  geführte Duisburger Sauerlandbehörde durchstehen muss.

Ein Vorteil hat das ja. Der Duisburger Thomas Rodenbücher ist dadurch unwahrscheinlich populär in der Bloggerszene geworden.

Ruhrbarone Autorin Annika Joeres beschreibt hier den „Guerillero aus Dusiburg

—————————————————————————-
Netzschaubeitrag zum Thema: Loveparade: Statt Aufklärung, rechtliche Schritte gegen Blogger

Weiterlesen

Tarifeinheit und Tarifautonomie

von Ursula Engelen-Kefer
Für die Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen gibt es eine weitere Hängepartie: Den gemeinsamen Vorstoß von BDA und DGB zur gesetzlichen Regelung der Tarifeinheit. Das
Bundesarbeitsgericht (BAG) hat mit seinem Urteil zur Aufhebung der Tarifeinheit am 23. Juni 2010 erheblichen Wirbel verursacht. Danach wurde mit dem bisher geltenden Grundsatz gebrochen: Ein Betrieb- eine Gewerkschaft. Damit ist das bisherige Prinzip nicht mehr gültig, dass in einem Betrieb für vergleichbare Arbeitsverhältnisse nur einheitliche Tarifverträge angewendet werden.
Politik und Gesetzgeber ist anzuraten, den konkurrierenden Spartengewerkschaften nicht die Luft abzudrehen. Ohne die Möglichkeit zu Tarifverträgen mit den erforderlichen Arbeitskampfmaßnahmen wären die im Grundgesetz verankerte Vereinigungsfreiheit und Tarifautonomie als Eckpfeiler unseres Sozialstaates und unserer Demokratie nicht durchzusetzen.   (mehr …)

Weiterlesen