Atompolitik! Die Regierung glaubt an Kompromiss, doch der Konflikt geht jetzt erst los

Jetzt ist es politisch beschlossene Sache. Die liberal-konservative Energiepolitik sieht eine durchschnittliche Laufzeitverlängerung der Atomeiler von durchschnittlich 12 Jahren vor. „Revolutionär“ findet die Kanzlerin. Interessant, wie die Scheindebatte um die Laufzeitverlängerungen nun politisch auch noch  schön gesampelt wird.  Die Tagesschau findet hinter dieser Schönfärberei dann irgendwie noch einen redaktionellen Ausweg. Sie titelte : Zwischen Revolution und Klientelpolitik

Die Scheindebatte endete für den „Strahlemann“ Brüderle (FDP) mit einen eindeutigen Sieg und der Schwiegersohnminister Norbert Röttgen(CDU) kommentierte seine schwere Niederlage so ……

weiterlesen im DNZS-Wirtschafts-Blog

Weiterlesen