Gesundheit: Viel Zeit für den Protest bleibt nicht mehr!

update: GKV-Finazierungsgesetz ab 01/2011 in Kraft
weitere Infos hier – (link)


(
Gesundheit) GKV Finanzierungsgesetz– GKV-FinG – heißt der Gesetzesentwurf aus dem Gesundheitsministeriums. Kern der Vorschläge:
Die steigenden Gesundheitskosten sollen überwiegend die Arbeitnehmer/Innen bezahlen. Es sollen noch einmal einmalig die BeKopfpauschaleiträge, auf dem Stand vor dem Konjunkturpaket 2, auf 14,6% zuzgl. 0,9% mitgliederbezogenen Beitragsanteils erhöht werden. Danach sollen die steigenden Gesundheitskosten durch einen „einkommensunabhängigen Einheitsbetrag“ , der nur von den Versicherten bezahlt werden soll, steigen.
Kopfpauschale“ wird das von der Opposition und von den Gewerkschaften genannt. Deshalb hat der DGB eine Kampagne gestartet. „Solidarisch statt Pauschale“ .
Viel Zeit zum Protest bleibt nicht mehr, wenn wir uns den Zeitplan von Philipp Rösler genauer anschauen.

Wir und einige andere kritische Bloggerinnen und Blogger wollten wissen, wie sich die Christliche Arbeitnehmerschaft zu diesem Thema konkret positioniert. Auf unseren öffentlichen Brief an den Vorsitzenden der christlichen Arbeitnehmerschaft, Herrn Karl-Josef Laumann, haben wir bisher keine Antwort erhalten.

weitere Netzschaubeiträge:

Die Röslerreform kann verhindert werden,,aber nur noch vom CDU-Sozialflügel?

Mehr netto vom brutto

weitere Blognetzartikel

Netzschau aus dem Muskelkater

Weiterlesen