Analyse: Besser als Schuldenschnitt wären Eurobonds und einen europäischer Währungsfonds

Analyse von IMK, OFCE und WIFO
Schuldenschnitt bringt Euro-Staaten mehr Risiken als Vorteile

Weniger riskant als ein Schuldenschnitt für Schuldenländer mit hohen Leistungsbilanzdefiziten und letztlich wirkungsvoller wäre eine Niedrigzinsstrategie, die auf Eurobonds und weiterhin niedrigen Leitzinsen basiert. Zu diesem Ergebnis kommen das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung, das französische centre de recherche en économie de sciences po (OFCE) und das österreichische WIFO in einer aktuellen Analyse.

Die Ökonomen regen  einen Europäischen Währungsfonds an. Dieser hätte die Aufgabe zu verhindern, dass die Leistungsbilanzen der Euroländer wie in den vergangenen Jahren auseinander laufen, was auch dämpfend auf die Staatsschulden wirken würde. Zudem kann der Währungsfonds so genannte Eurobonds ausgeben, Staatsanleihen, für die die Euro-Staaten gemeinsam bürgen und die deshalb zu einem vergleichsweise niedrigen Zinssatz verkauft werden könnten

ganze Mitteilung des Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) – hier lesen

———————————————————————— logo klein
Themennetzschau:

Wirtschaftliche Ungleichgewichte in Europa  (Linkblog)

Blog2Blog


Blog: Gerecht 2010-von Netwerkpartnerin Martha Brauch:
Steckt der Euro wirklich in der Krise?
Artikel zum Thema bei: * blog.de * yigg.de

Weiterlesen

Meine letzten Beiträge im Blogmagazin

Nachtrag.. das ist aber wirklich vorerst der letzte öffentliche Beitrag.. Schleißlich habe ich Urlaub… Ich kann halt nicht anders.

Meine Beiträge in den Netzschau-Blogs

Banner Blog starter

14.05.2011 edditierter Beitrag: Der Blogumbau geht weiter – nach dem Urlaub
05.05.2011 Osama Bin Laden: Die Mythenbildung kann weiter gehen
27.04.2011: Soziales: Neue Kampagne gegen H4 Empfänger/Innen

Mein Senf/Kommentare in andere Blogs

18.05.2011- NWP – Blog Muskelkater zum Artikel: Neues Deutschland schießt sich ins Abseits
Mein Kommentar:
was kleinlich…

 

—————————————————————————-
MEINE GRUNDwarum dieser Blogbeitrag ! ? ! ?

alle meine Beiträge,Kommentare (auch auf anderen Blogs) werden in meinem Ludischbo-Blog noch einmal entsprechend gelistet. Warum: Es dient für mich, meinen Freunden und meine Leser/Innen zur Orientierung.

Ich schreibe ja in mehreren Blogs, Foren Beiträge, tätige auch Cross-Veröffentlichungen und kommentiere auch bei Freunden und sonst noch wo!

So haben meine Freunde,Leser/Innen und ich es einfache meinen Senf, den ich in den Weiten des Netzes verbreitet habe, wiederzufinden. Und das wird auch nicht immer Vorteile (für mich) mit sich bringen

PS: ab 2011: Alle Kommentare von mir in Blogs ,Foren oder bei anderen Seiten der anderen werden hier cross veröffentlicht oder entsprechen zum Kommentar verlinkt. Alle Kommentare, die im Netz mit Abs: „Ludischbo“ , „Marty“ oder „Marty Ludischbo“ auftauchen und in diesem Blog nicht cross veröffentlicht worden sind, stammen mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht von mir.

Weiterlesen

Der Blogumbau geht weiter – nach dem Urlaub

Liebe Leserinnen und Leser,

Banner Veränderungendie  Umbauarbeiten unserer Blogs sind noch nicht abgeschlossen. Wir hatten eine Umbaupause eingelegt und mal wieder gebloogt.

Jetzt machen wir aber erstmal Urlaub.
Wandern, schwimmen, klönen, lesen…


Wir haben ein Testdesignblog eingerichtet.  Dort können Sie/Ihr das neue Gewand der Netzschau ansehen, dass wir mit den tollen Tools von blog.de entwickelt haben. Noch haben nicht alle Netzschaublogs  das neue Gewand übergezogen.

Wir  arbeiten auch immer noch an unserem neuen Konzept.  Linkeempfehlungen bei yigg.de und in der Linkarema werden da eine entscheiden Rolle spielen.
Es wird weiter gehen. Bald.

Unsere Blogs bleiben in dieser „No DNZS – Zeit“ natürlich weiterhin online


Netzschauen Sie doch weiterhin auch hier:

Community(Blogfreunde) der Netzschau

Die Aktivsten Blogs unseres Partnernetzwerkes

Blog Muskelkater

Desperada News

PolitikBasis

Empfehlungen:
Querschüsse

Herzlichste Grüße
Marty Ludischbo

 

Weiterlesen

Die Mythenbildung kann weiter gehen- Dank der antiaufklärerische Politik

Nach dem wiedereinmal angeblichen Tod kann die Mythenbildung dank der Vereinigten Staaten weitergehen. Ein Beweisfoto wollen sie nicht veröffentlichen. Außerdem gibt es immer neue Versionen um die Törung Bin Ladens durch eine amerikanische Spezialeinheit (Seals). Sind Legendenbildungen vieleicht sogar gewünscht?

Durch die Intransparent des sog. Anti Terrorkampfes gab die Regierung Busch schon reichlich Stoff für Mythenbildung oder sog. Verschwörungstheorien. Die Regierung Obama knüpft da nun an,  in dem sie „Aufklärung“ verweigert.
Stattdessen kommen immer neue Versionen an die Öffentlichkeit. weiterlesen….

————————————————————————-

logo kleinThemennetzschau:
Tod Osama Bin Laden!?  (nav)

Weiterlesen

Der Rechtsruck in Europa

Nach den Niederlanden rücken nun auch die Finnen nach Rechts. der Rechtsruck in Europa nimmt weiter seinen Lauf. Die Netzschau wies bereits in zwei Blog Artikeln darauf hin.

Ungarn und die neue Verfassung Auch die Finnen rücken nach Rechts

Die NachDenkSeiten beschäftigten sich gleich zweimal mit dem Thema: Jens Berger-Europa ohne Europäer (voten und lesen) Wolfgang Lieb -Finnland, ein weiteres Menetekel (voten und lesen)

Wir beobachten dieses Thema weiter. Nachfolgend haben wir Fußnoten zu diesem Thema hinterlegt. Alle Artikel hier im Blog, bei blog.de, von uns empfohlene Links in der Linkarena sowie bei yigg.de.

————————————————-

Thema: Rechtsruck in Europa

logo klein

 

Netzschau-Blog * DNZS-Linkblog in der Linkarena * blog.de * yigglogo klein

 

Weiterlesen

Pressefreiheit? Eine Farce!

Wie wir von Politik, Medien und Wirtschaft an der Nase herumgeführt werden


Netzwerkartikel von Martha Brauch/Blog Muskelkater

Längst hat sich unsere Sprache verändert und die Politik verwendet „geflügelte Worte“, die kaum einer richtig versteht. Wenn z. B. früher von Reformen gesprochen wurde, waren es Verbesserungen für die Bürger. Heute jedoch graust es jedem Einzelnen vor den so genannten angekündigten „alternativlosen“ Umbildungen, die vom Großteil der Bevölkerung als negativ empfunden werden. Längst sind Zeitungen und Fernsehsender unter der Kontrolle von CDU, CSU, FDP und SPD, die auch die vorgefertigten Gesetzestexte der Wirtschaft übernehmen.

Was steckt wirklich dahinter, wenn Meldungen über so genannte notwendige Reformen oder Ereignisse aus aller Welt verkündet werden? Wir haben alle gelernt, dass es immer Alternativen gibt. Aber wer kann schon bei der Fülle nacheinander folgender Botschaften diese verarbeiten und sich darüber Gedanken machen. Nur wer die nötige Ruhe hat, kann sich heute noch informieren, ob es nicht doch andere Möglichkeiten gäbe. Das ist aber nicht gewollt, sonst könnte man auf die Idee kommen, sich dagegen zu wehren. Falls doch, gibt es Beispiele, wie dem Unmut der Bevölkerung zu begegnen ist, wie etwa am 30.09.2010 in Stuttgart im Schlossgarten.
(mehr …)

Weiterlesen

Die Mythenbildung kann weiter gehen

Nach dem wiedereinmal angeblichen Tod von Osama Bin-Laden kann die Mythenbildung, dank der Vereinigten Staaten, weitergehen. Ein Beweisfoto wollen sie nicht veröffentlichen. Außerdem gibt es immer neue Versionen um die Tötung Bin Ladens durch eine amerikanische Spezialeinheit (Seals). Sind Legendenbildungen vielleicht sogar gewünscht?

Durch die Intransparenz des sog. Anti Terrorkampfes gab die Regierung Busch schon reichlich Stoff für Mythenbildung oder sog. Verschwörungstheorien. Die Regierung Obama knüpft da nun an, in dem sie „Aufklärung“ verweigert.
Stattdessen kommen immer neue Versionen an die Öffentlichkeit.
Netschauen Sie deshalb mal den Taz-Artikel Immer neue Versionen

Durch die antiaufklärerische amerikanische Politik und dessen Gehilfen (wie z.B Bundeskanzlerin Angela Merkel) verbreitet sich der Nährboden für weitere Legenden und Verschwörungstheorien. Auch die kritische Öffentlichkeit greift dann schnell ein und neigt dazu nachvollziehbare bis hysterische Spekulationen aufzustellen.

Es stellt sich die Frage, ob das von administrative Seite sogar gewünscht ist.
Erst schaffen sie, die Mächtigen der Welt, den Nährboden für Verschwörungstheorien und dann ächten sie die Theorien als Hokos Pokos.
Eine mögliche Taktik, denn verfängt sich eine kritische Gegenöffentlichkeit in Verschwörungstheorien und Legendildungen, werden sie so von der politischen Gestaltung ferngehalten ohne dass sich eine ernstzunehmende zivile Gegenmacht entwickeln kann.

Ich weiß, eine sehr gewagte Theorie. Deshalb bitte nicht in Theorien verfallen, sondern eine kritische Gegenöffentlichkeit mit Gestaltungswillen stützen. Wir müssen Aufklärung verlangen. Wie sonst sollen wir wissen was Wahrheit oder Lüge ist?

———————————————————————— logo klein
Themennetzschau:

Tod Osama Bin Laden!?  (nav)

Blog2Blog


Blog von Balrog:
USA will keine Beweisfotos veröffentlichen
Artikel zum Thema bei: * blog.de * yigg.de

 

Weiterlesen