Notizen zu Schlagwörter – hier wirtschaftliche Ungleichgewichte im Euroraum

Gegenseitige Leistungsbilanz im Euroraum. Wirtschaftliche Ungleichgewichte

Ein Land wie z.B Deutschland, dass gigantische Leistungsbilanzüberschüsse erwirtschaftet (u.a durch niedrige Lohnstückosten, Leiharbeit und der Euro (der Deutschlands Exportwirtschaft vor Aufwertung schützt) auf der einen Seite.
Länder, wie Griechenland,Portugal, Spanien, mit Leistungsbilanzdefizite (die Lohnstückkosten sind seid Euro Einführung höher gestiegen als in Deutschland) auf der anderen Seite

Diese extremen Unterschiede sind u.a Grund für die sog „Euro und Schuldenkrise“, die eigentlich eine Banken/Politikkrise ist.
Aufgrund dieser Unterschiede wackelt u.a unsere gemeinsame Währung. (Natürlich ist das nicht der einzigste Grund, aber ein wichtiger und ernstzunehmender Grund)

Mann kann etwas vereinfacht sagen:
Die in Deutschland zu viel produzieren Waren und Dienstleistungen werden über immer mehr neue Schulden der Defizitländer nachgefragt.
Eine Rezession und Depression solcher Volkswirtschaften wird aber auch Deutschland treffen, da diese Länder immer weniger nachfragen können. Die monetären und markgläubigen Angebotsökonomen sehen solche Krisen als Bereinigung und „Stabilitätswirkend“ an. Bloß mit jeder solcher Bereinigungen kommen politische Krisen, die politisch destabilisierend wirken, weil es zu verteilungspolitischen Kämpfen kommen wird. . Hoffentlich nicht mit Waffegewalt. (Ok..wahrscheinlich etwas übertrieben!)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>