EZB erhöht die Leitzinsen-Heftige Kritik vom DGB

Die Europäische Zentralbank /EZB/ lässt sich von der Inflationsangst der Geldbesitzer treiben und erhöht die Leitzinsen, um „Inflationsrisiken“ vorzubeugen“ Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung(IMK) wies hingegen bereits im Februar auf die überschätze Inflationsgefahr hin. Der DGB bezeichnet diesen Geldpolitischen Weg der EZB als „Holzweg“ und als „Kollektivstrafe für gesamte Eurozone“

Nun fasste der EZB Rat am gestrigen Sitzung folgenden geldpolitischen Beschlüsse:

* Der Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte des Eurosystems wird um 25 Basispunkte auf 1,25 % erhöht. Dies gilt erstmals für das am 13. April 2011 abzuwickelnde Geschäft.
* Der Zinssatz für die Spitzenrefinanzierungsfazilität wird mit Wirkung vom 13. April 2011 um 25 Basispunkte auf 2,00 % erhöht.
* Der Zinssatz für die Einlagefazilität wird mit Wirkung vom 13. April um 25 Basispunkte auf 0,50 % erhöht.
(1)

Heftige Kritik  kommt aus den Gewerkschaften:
Der Deutsche Gewekschaftsbund ist empört: Die EZB-Zinserhöhung ist eine „Kollektivstrafe für gesamte Eurozone“
Zur Entscheidung der Europäischen Zentralbank  den Leitzinssatz zu erhöhen, erklärt Claus Matecki, DGB-Vorstandsmitglied, am Donnerstag in Berlin: „Mit der Erhöhung des Leitzinssatzes um 0,25 auf 1,25 Prozent befindet sich die EZB erneut auf dem geldpolitischen Holzweg. Er könnte die ökonomische und soziale Krise vor allem in den Krisenländern weiter verschärfen. Abgesehen davon: Das Ziel, die Inflation unter zwei Prozent zu drücken, dürfte kaum erreicht werden. Denn die Öl- und Nahrungsmittelpreise werden von globalen Ereignissen nach oben getrieben. Letztlich bittet die EZB Regierungen, Unternehmen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Verbraucherinnen und Verbraucher kollektiv zur Kasse für eine Finanzkrise, die sie nicht verursacht haben. (2)

„Eine straffere Geldpolitik aus Furcht vor steigender Inflation würde derzeit deutlich mehr schaden als nutzen.“ Das machte das IMK in einer Pressemitteilung bereits Anfag Februar noch mal deutlich“
Das IMK hatte im November 2010 eine systematische Untersuchung der Inflationsrisiken vorgelegt. Darin kamen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass die Inflationsgefahr insbesondere in Deutschland deutlich überschätzt wird (Studie). „Daran hat sich nichts geändert“, betonte der Leiter des Institutes Gustav Horn. (3)

Der Verband der deutschen Industrie hat bis jetzt noch keine öffentliche Bewertungen zur Leitzinserhöhung im Internet veröffentlicht. Auch andere Industrie und Mittelständige Institute halten sich noch zurück. Es ist aber zu erwarten, dass diese Akteure die Zinserhöhungen begrüßen werden.

Was bewirkt die Leitzinserhöhung der EZB?

Auf der einen Seite werden sich die Zinsen der Sparerinnen und Sparer erhöhen.  Allerdings werden sich logischerweise im Gegenzug die Kredite erhöhen und teurer werden. Gerade für Kleinbetriebe bedeutet das immer ein Lequiditätsgefahr.

Dazu Stephan Kaufmann von der FR-Online:

„Die teureren Kredite senken die Kreditvergabe. Dies drückt die gesamtgesellschaftliche Nachfrage und damit die Konjunktur. Daneben machen die höheren Zinsen den Euro im Vergleich zu anderen Währungen attraktiver – er wertet auf. In den vergangenen Wochen ist er von 1,38 auf 1,43 Dollar gestiegen. Dies macht Exportwaren teurer und schmälert tendenziell die Ausfuhr. Importe hingegen werden billiger.“ (4)

Die beiden bedeutenden Angelsächsichen Zentralbanken (FED und Bank of England) bleiben bei der Niedrigzinspolitik. Welche Auswirkungen diese Entscheidungen der Zentralbanken  auf den Euroraum und die Weltwirtschaft haben wird, gilt weiter zu beobachten.

Quellen 1-4 :

http://www.bundesbank.de/download/ezb/pressenotizen/2011/20110407.beschluesse.php

http://www.dgb.de/presse/++co++d27e1e30-6118-11e0-7d4f-00188b4dc422/@@index.html

http://www.boeckler.de/37883_112625.html

http://www.fr-online.de/wirtschaft/was-bewirkt-die-leitzinserhoehung-der-ezb-/-/1472780/8320410/-/index.html

————————————————————————————-

Blog2BlogLink to Link

André Tautenhahn-Ein absurder Zinsschritt

3 Kommentare zu “EZB erhöht die Leitzinsen-Heftige Kritik vom DGB

  1. Portugal ruft nach dem Rettungsschirm und…
    …die EZB erhöht derweil den Leitzins :crazy:

    Nach Griechenland und Irland hat auch Portugal Finanzhilfen der Europäischen Union und des Internationalen Währungsfonds (IWF) beantragt. Am Mittwochabend trat der nur noch geschäftsführende Ministerprä…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>