Wachstum mit Leiharbeit

Beschäftigungszuwachs 2010 zu großen Teilen von Zeitarbeit getragen

Statistisches Bundesamt Pressemitteilung Nr.270 vom 19.07.2011

WIESBADEN – Die Zahl der atypisch Beschäftigten stieg im Jahr 2010 auf 7,84 Millionen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erhöhte sie sich nach Ergebnissen des Mikrozensus gegenüber 2009 um 243 000 Personen. Die Zahl der abhängig Beschäftigten insgesamt nahm zwischen 2009 und 2010 um 322 000 auf 30,90 Millionen zu. Damit trug die atypische Beschäftigung gut 75% zum Gesamtwachstum der Zahl abhängig Beschäftigter zwischen 2009 und 2010 bei. Die Zunahme atypischer Beschäftigung ist wiederum hauptsächlich auf den Zuwachs von Personen in Zeitarbeitsverhältnissen zurückzuführen: Ihre Zahl wuchs von 2009 bis 2010 um 182 000. Damit trug die Zeitarbeit allein zu deutlich mehr als der Hälfte (57%) des gesamten Beschäftigungsanstieges bei und erreichte 2010 mit 742 000 einen neuen Höchststand.  weiterlesen

Die Mitteilung zeigt, dass der sog. Beschäftigungsboom, großteils durch „kostengünstige“ Leiharbeit erzielt wurde.

——————————————————–

blognetz-onlineArtikel aus dem Netzwerk zum Thema Aufschwung

von Martha Brauch: Aufschwung durch Erpressung?


 

4 Kommentare zu “Wachstum mit Leiharbeit

  1. Hallo,

    wenn Du bei UNS im FIWUS liest, weißt Du auch ganz sicher, was ich inzwischen vom deutschen Otto-Normal-Arbeitnehmer, diesen Luschen, halte. Wenn die nicht endlich ihre Arschbacken zusammen kneifen und sich organisieren, dann sollten sie am besten noch Kohle mitbringen, damit sie arbeiten ‚dürfen‘. Blödheit muß bestraft werden.

Hinterlasse einen Kommentar zu ludischbo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>