"Ich fange an zu denken, dass die Linke vielleicht doch Recht hat"

… das sagt ein Konservativer der ersten Thatcher Stunde.
Kommt jetzt die Einsicht, dass die Monetaristen (der Markt wird alles richten) sich geirrt haben?

Lesempfehlung: Der rechte Abschied von der Politik

Der rechte Abschied von der Politik“ ist die Überschrift eines Artikels im Züricher Tages-Anzeiger, den ich zu den besten Artikeln zähle, die zumindest in diesem Jahr erschienen. Der Autor, Constantin Seibt, hat in detailverliebten Worten die Krise beschrieben, die uns alle in den Abgrund drängen kann……

Dazu ein Kommentar von unserem blognetz-Partner Martin Schnakenberg

von Michael Angele „Lasst euch umarmen Genossen“

von Albrecht Müller – NachDenkSeiten: „Ein wichtiger Text für Ihr Gespräch mit „guten alten Konservativen“


2 Kommentare zu “"Ich fange an zu denken, dass die Linke vielleicht doch Recht hat"

  1. Ich nehme an, dass dieser Konservative wahrscheinlich mit links weniger die Partei „Die Linke“ meinte, sondern links und progressiv im allgemeinen meinte. Also die, die parteipolitisch übergreifend eben nicht an die Segnungen des absoluten freien Marktes, am besten ohne Staat und Steuern, glauben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>