Aktion Fairplay EM 2012 ohne Tiermorde – Team Essen hat gerufen….

von Alexandra Ronsiek Erst-Veröffentlichung: Tierheimzeitung vom Tierheim Essen

… und viele viele Mitstreiter im Kampf gegen den bestialischen Hundemord in Vorbereitung zur EM 2012 und Essener Aktion fair PlayBürgerinnen und Bürger sind gekommen. Es war ein bitterkalter Samstag Morgen heute, als eine Handvoll Essener Fair Player die Infostände am Rüttenscheider Stern aufgebaut hat. Wochenlange Vorbereitungen zur deutschlandweiten Informations- und Demonstrationsveranstaltung am 11.02.2012 sind diesem eiskalten aber sonnigen Samstag vorausgegangen.

Unterstützt vom Deutschen Tierschutzbund und dem Europäischen Tierschutzbund sowie vielen lokalen Tierschutzvereinen – allen voran dem Tierschutzverein Groß Essen e.V. – sind wir tief betroffen von den noch immer anhaltenden Tötungsaktionen in der Ukraine aber auch hoch motiviert auf die Strasse bzw. den Rüttenscheider Stern gegangen um die Bürger zu informieren.

Oft kam die Frage auf – was hat den Fußball oder die EM 2012 mit Hundemord zu tun?
Viele Menschen wissen immer noch nicht, dass um für das Sportereignis des Jahres 2012 – die EM in Polen und der Ukraine in der Ukraine ein von Straßenhunden gesäubertes Straßenbild präsentiert werden soll. Die Tiere werden erschlagen, vergiftet. verstümmelt und oft noch lebendig in mobile Krematorien geworfen, in denen Sie dann bei vollem Bewusstsein qualvoll verbrennen.

Was hat dies mit Sport und Fair Play zu tun??
Wir haben heute am 11.02.2012 in 17 deutschen Städten dazu beigetragen, dass die Menschen nun wissen, was dem Eröffnungsspiel das am 08.06.2012 vorangeht. Es liegt an uns allen zu schweigen oder die Stimme zu erheben und den Verantwortlichen bei der UEFA, in der Ukraine und den Sponsoren NEIN zu sagen.

Der 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins gross Essen e.V. Herr Holler hat in seiner Begrüßungsansprache nochmal sehr deutlich gemacht, wie mit den Tieren auch in Rumänien, Bulgarien, Südeuropa und sonst wo auf der Welt umgegangen wird. Es fehlt einfach der Respekt vor unseren Mitgeschöpfen. Bewegend waren seine Worte, als er von eigenen Erlebnissen und Eindrücken, die er während eines Rumänien Aufenthaltes gesammelt hatte berichtete.

Nicht nur ich hatte an diesem Tag mehr als einmal Tränen in den Augen…..

Besondere Empathie zeigten Kinder und Jugendliche sowie die älteren Bürger, die geprägt vom 2. Weltkrieg wissen wie grausam der Mensch sein kann. Spontan haben sich Passanten jeglicher Nationalitäten uns angeschlossen und sich Plakate umgehangen und Unterschriften gesammelt .

Mit uns haben auch – der Arbeiter Samariter Bund mit einem Teil seine Rettungshundestaffel Ruhr, die 2. Vorsitzende des Tierschutzvereins groß Essen Stefanie Kranjc, Rütters Dogs Coach Susanne von Strünk mit ihren Schulhunden, Sandra Pauly von der Firma Reico, Christos und Dieter die mit ihrer wunderbaren Musik die Menschen verzaubert und zu Tränen gerührt haben und Marc der 10jährige Junge der sehr einfühlsam und charmant erwachsenen Menschen erklärt hat warum der Hund der beste Freund des Menschen ist – gefroren. Mein Dank gilt ihnen und all den anderen.

„Ich hoffe,dass der Mensch umdenkt“

Müde erschöpft und durchgefroren schreibe ich nun immer noch aufgewühlt von den vielen positiven Gesprächen und bewegenden Begegnungen diesen Bericht. Ich hoffe, dass all dies bewirkt, dass der Mensch umdenkt und nicht für Fussball, den Eurovision Song Contest oder „saubere“ Touristenzentren den Respekt vor anderen Lebewesen verliert und sie als das behandelt was sie sind – unsere Mitgeschöpfe und unsere besten Freunde.

Wir konnten Petitionslisten mit nahezu 1200 Unterschriften aus Essen einreichen und werden am 31.03.2012 europaweit gemeinsam mit Polen, Österreich, der Schweiz, Italien,Griechenland und Ungarn den Strassentieren unsere Stimme geben und sagen NEIN zum Hundemord für die EM 2012 in der Ukraine.

1 mtmachen

Dieser Bericht wird in der Tierheimzeitung vom Tierheim Essen veröffentlicht. Sa. H. hatte uns den Artikel via email zur Verfügung gestellt und mündlich bestätigt, dass die Rechtsinhaberin mit der Veröffentlichung einverstanden ist.

———————————————————-

weitere Infos:

Aktion Fair Play

Am 31.03.2012 wird in ganz Europa noch einmal eine Demo stattfinden: Dazu gibt es hier ein Video auf youtube

Facebook-Aktion Fair Play

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>