Soziale Komponente! Was bedeutet das in Zahlen?

P1070652(Duisburg-NRW) Am Mittwoch waren die „Schotten“ dicht. Wie links in Duisburg zu sehen ging im Ruhrgebiet nichts mehr.
Die Gewerkschaften im öffentlichen Dienst fordern 6,5% , aber mind. 200 Euro. Im Kern ist diese Forderung eine solidarische Querfinanzierung in einer laufenden Tarifrunde mit ein zu verhandeln . Die Tarifexperten sprechen dann von einer so genannten soziale Komponente.

Die Oberen Einkommensgruppen, die bei einer reine Prozentrunde nominal mehr vom Kuchen abbekommen würden, verzichten prozentual bei einer sozialen Komponente zugunsten der unteren Entgeltgruppen. Es kann helfen, die nominale Schere zwischen den unteren und höheren Einkommensgruppen ein Stück zu schließen. Die erhöht sich, wenn die Tarifparteien immer eine reine prozentuale Lohnsteigerung vereinbaren. Prozentual bleibt der Abstand zu den nächsten Entgeltgruppen zwar gleich, nominal wird der Abstand aber immer größer. (Varianten / soziale Komponente)

Warum soziale Komponente?
In sogenannten Restrukturierungstarifverträgen sind im letzten Jahrzehnt mehrheitlich gerade bei den unteren und mittleren Einkommensgruppen gespart worden. Das hat wohl auch  dazu geführt, dass die Gewerkschaftsbasis nun intensiv eine soziale Komponente fordert.

Aber was bedeutet das?
Und was bedeutet das für den Einzelnen?

In einer Tabelle, erstellt in Open-Office habe ich einmal die Wirkungen einer reinen Prozentrunde mit einen Tarifergebnis mit sozialer Komponente verglichen. (Grundlage Forderung der Gewerkschaften)
Dazu war es zunächst erforderlich recherchiert zu schätzen, wie die Gesamten Personalkosten im Öffentlichen Dienst sind.
Dabei habe ich zur Veranschaulichung nur die Tarif Beschäftigten ohne Beamte genommen.
Auf Basis der Daten des Tarifvertrages TVÖD und der Beschäftigungszahlen, die das statistische Bundesamt ermittelt hat, errechne ich bei der o.g Forderung auf ein Gesamtvolumen (also Personalkostensteigerung insgesamt) von ca. 7,77%
Der TVÖD hat mit Sondergruppen 17 Entgeltgruppen – andere Spartentarifverträge die am TVÖD angegliedert sind es zum Teil weniger

In der Tabelle können auch Beschäftigte Ihren Tabellenlohn eingeben, um zu prüfen:
– was eine reine Prozentrunde (7,7% für alle ETG) bedeuten würde
oder 
– ein Abschluss mit dieser o.b sozialen Komponente.

Gucken sie einfach mal rein und schauen Sie sich dort um
Die dargestellten Entgeltgruppen sind fiktiv.


! EINFACH DAS BILD ANKLICKEN !

1 Tabelle pic Vergleich PR-SK

Ich haben einen geschätzten Querschnitt errechnet, der nicht repräsentativ ist.
Die Tabelle dient im Kern nur zu einer Veranschaulichung, um die Auswirkungen mit/ohne soziale Komponente gegenüberzustellen.Ich lasse das ganze Zahlenspiel zunächst einmal unkommentiert.

Die kommunalen Arbeitgeber lehnen eine soziale Komponente ab.
Warum eigentlich? Kann es den Arbeitgebern nicht eigentlich egal sein, wie 7,7% verteilt werden?
Unter dem Strich bleiben die höheren Personalkosten ohne Sozialversicherungsbeträge gleich.!

Diesen Fragen werden wir uns in einer Forstsetzung versuchen zu nähern.

——————————————
weitere Artikel zum Thema:
– Gewerkschaften fordern deutlich mehr Geld
– Arbeitgeber lehnen soziale Komponente
– 1. Warnstreikwelle rollt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>