Netzschau – Links zum Leistungsschutzrecht für Presseverleger (LSR)

Linkempfehlungen aus 2013

02.04.2013 Deutschland radio Netzgemeinde sucht neue Wege (hwn)
28.03.2013
heise.deLSR-Kritik aus dem Ausland (hwn)

25.03.2013 Ole Reißmann/spiegelonline Versagensangst in der Netzgemeinde (hwn)

Winkt der Bundesrat das Gesetz durch? (hwn)fragteIGELam 06.03.2013. Ja: Er winkte es durch. (heise.de 22.03.2013hwn)

04.03.2013 Martin Weigert/netzwertig.com Onlinedienste und Startups reagieren auf „irrsinniges Gesetz”  (hwn)


logo kleinWenn zwei sich streiten – freuen sich die Rechtsanwälte
von Marty Ludischbo (dnzs-politik)

Wer freut sich verlinkt zu werden?(hwn)

 

 

************************************************

erste Bearbeitung dieses Beitrages am 19.06.2012 (DNZS) Nun kommt es also vielleicht. Das sog. Leistungsschutzrecht für Presseverlage. Durch Lobbyarbeit der Zeitungsverlage hatte die Koalition aus CDU/FDP dieses Vorhaben im Koalitionsvertrag geschrieben. Es ist nun ein Referentenentwurf vom Justizministerium  im Umlauf. Verlage jubeln. Die zuständigen Gewerkschaften sind zurückhaltend, grundsätzlich aber für ein LSR f.P. Angeblich haben nichtgewerbliche Blogger/Innen nichts zu befürchten. Kritiker hingegen sehen die Existenz gewisser Dienste und Innovationen im Netz in Gefahr. Vielleicht ändert sich sogar die Diskussionskultur Internet zum Negativen. Auf jeden Fall bleibt wohl zunächst eines: Rechtsunsicherheit. update 30.07.2012 –
Lt eines 2. Referenentenwurfes soll nun das LSR.f.P nur für Anbieter von Suchmaschinen gelten…. 3.Entwurf – Suchmaschinen und News-Aggregratoren…..

Dieser Beitrag soll einen kleinen Überblick verschaffen. Deshalb wollen wir hier wieder eine Netzschau mit Links zum weiterlesen und recherchieren sammeln.  Natürlich keine Garantie auf Vollständigkeit. Dieser Post wird darum ständig aktualisiert. Wenn Ihr/sie weitere lesenswerte Links im Netz zu diesem Thema findet: Immer her damit!

 

6 Kommentare zu “Netzschau – Links zum Leistungsschutzrecht für Presseverleger (LSR)

    1. ich denke, es ist für alle Blogger/Innen wichtig sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Jeder, der Links zu den Online Publikationen der Verlage setzt, könnte demnächst auf einen Pulverfass sitzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>