Gefährliche Transformationen in der EU

„So geht Rechtsstaat auf europäisch.“ titelte Martha Brauch vom Blog „Gerecht 2010″. Ich habe den Artkel im DNZS Politik Blog cross veröffentlicht.

Mein Senf zu diesem gut ausgearbeiteten Beitrag:
Ein vereintes Europa kann nachhaltig nur funktionieren, wenn gemeinsame- Rechts, Wirtschaft und Sozialpolitik, eine akzeptierte demokratische Identität bekommen.

Die Transformation von Entscheidungen – weg von den Parlamenten, hin zu nicht einsehbaren Hinterzimmern – wird ein aristokratisches Europa gefestigt und die Hoffnung auf ein Europa der Demokraten entledigt.

Ein Nährboden für Euro-skeptische und nationalistische Bewegungen. Fraglich, ob das Unkraut, dass auf diesen Boden wächst, beherrschbar bleibt. (link)

Wer Lust hat mitzudiskutieren: bitte hier

PS: Mein Kommentar zielt ergänzend zu dem Artikel auch zu anderen gefährlichen Entwicklungen in der EU. BSP ESM und Fiskalpakt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>