Wahlen in den Niederlanden

Die Niederländer haben gewählt.- bzw neu gewählt.
Weil die Tolerierung durch den Islam-Hasser und Euro-Kritiker Wilders scheiterte, waren in unserem Nachbarland Neuwahlen notwendig. Gewonnen haben die Rechts-Liberalen (VVD) unter Ministerpräsident Rutte. Wilders (Partij voor de Vrijheid – PVV)Stimmenanteile halbiert. Auch die Sozialdemokraten (PvdA) konnten Zuwächse verzeichnen. Jetzt wird über eine große Koalition aus VVD und PvdA spekuliert. Das ist so, als würde in Deutschland, die FDP unter einem Bundeskanzler Philipp Rösler eine Koalition mit Gabriels SPD eingehen.   weiterlesen

2 Kommentare zu “Wahlen in den Niederlanden

  1. komme aus den Niederlanden, die eheamlige Regierung war von vorn herein zum Scheitern verurteilt. War nur eine sogenannte Mniderheitsregierung, bestehend aus verschiedenen Parteien. GW war ein Auslöser gewesen, da er weggelaufen ist aus dem Catshuis.

    PVV hat 10% der Stimmen verloren und PvDA hat einen grossen Stimmenzuwachs verzeichnet. Da die VVD nur eine Mehrheit von 2 Zetels hat, wird es zu einer Koalition kommen müssen, oder es wird eine erneute Minderheitsregierung gebildet werden. Und die PvDa könnte noch die Möglichkeit haben in die Opposition zu gehen.

    Sie haben geschrieben das die VDD mit der FDP zu vergleichen wäre, nein eher mit der CSU. Und die PvDA ist eine Mischung aus der SPD und der CP. PvDa ist die Partei der Arbeiter und des kleinen Mannes. Traditionel hat die PvDA innerhalb von Amsterdam gewonnen hat aber auch zur grossen Überraschung gewonnen in Den Haag und Rotterdam.

    1. Vielen dank für Ihre Ergänzungen und weitere Informationen.
      Können Sie denn unseren Leserinnen und Leser erklären, warum ausgerechnet in den toleranten Niederlande eine ausländerfeindliche Partei, wie die GW (PVV) so erfolgreich sein kann.?. Denn mit fast 15% ist das ja immer noch ein erschreckendes Ergebnis.

Hinterlasse einen Kommentar zu ludischbo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>