Unbefristetes politisches Asyl für Edward Snowden in Deutschland!

An dieser Stelle möchte ich auf eine Petition von einem Blogger aus meiner blog.de Community aufmerksam machen.
Es wäre schön, soweit die Petition euch inhaltlich erreichen sollte, mit zu unterschreiben.

————————

Anläßlich des Treffens von MdB Rechtsanwalt Hans-Christian Ströbele mit dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden in Moskau kam die Frage nach einem zeitlich unbegrenzten politischen Asyl für Herrn Snowden in Deutschland auf. Deutschland ist Herrn Snowden sehr dankbar für seine Enthüllungen und diese Dankbarkeit soll mittels dieser Petition zum Ausdruck gebracht werden. Wir fordern deshalb hiermit ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht für Mr. Edward Snowden in Deutschland als anerkannt politischer verfolgter Flüchtling. Wir fürchten um die körperliche Unversehrtheit und Freiheit von Edward Snowden nach Ablauf des ihm in Russland zeitlich begrenzt eingeräumten politischen Asyls.
Begründung: hier
weiterlesen und unterstützen

Ergänzung:
M.E ist Asyl ein mögliches Mittel Edward Snowden zu helfen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten den Aufklärer der NSA und GCHG Machenschaften Schutz zu Gewährleisten. So wie Ströble es in seiner positiven Medien-Inszenierung sagte:: „Man muss es nur wollen“. Der preis ist natürlich ein handfester Konflikt mit den Amerikanern. Empörung kostet auch manchmal etwas. aber in so einer Situation macht die Kanzlerin das, was sie als beste kann. Nichts!

———–
Achtung: Dieser Beitrag ist für meine FL-Liste exklusiv vorabveröffentlicht. Ab Mitte der Woche wird der Beitrag für jeden sichtbar gemacht.

Mit den besten Grüßen. Marty

3 Kommentare zu “Unbefristetes politisches Asyl für Edward Snowden in Deutschland!

  1. Ich glaube, Snowden in Deutschland Asyl zu gewähren, wäre kein guter Plan. Nicht, weil wir uns dann offen gegen die USA stellen würden – da ist ehrlich gesagt drauf gesch…n.

    Snowden wäre hier nicht sicher. Er wäre schneller mit einem CIA-Flugzeug in die USA verschleppt oder tot, als alle gucken und denken könnten. Ganz Europa macht für Snowden keinen Sinn.

    1. Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Allerdings wäre das dann wohl ein Armutszeugnis für die deutschen Sicherheitsbehörden.
      Ich befürchte nur, dass dein Einwand durchaus gerechtfertigt ist.

      1. Sicherlich wäre das ein Armutszeugnis.
        Auf der anderen Seiten ist Russland beispielsweise groß und kalt genug, um den Schneemann zu verstecken.
        Umsonst bewachen ja nicht Secret Service etc. die deutschen Flughäfen *grins* und das Problem an Deutschland ist, dass wir noch ausreichend US-Basen auf dem Territorium haben, wo sie ihn schnell mal hinbringen könnten.
        Sicher ist der nur in Russland oder China … oder Nordkorea *grins* … Selbst Equador wäre eine schlechte Wahl für ihn.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>