Farbe bekennen: Kampagnen gegen Pegida

                                                           ——- update ——

Pegida Bewegung spaltet sich auf.

+ Ehemalighe Mitorganisatorin Oertel will sich mit einer neuen Bewegung rechts von der CDU positionieren….  Quelle: SPON
+ Berliner Tagesspiegel wertete das als „PEGIDA Light“ (hwn)

Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo…..

7 Kommentare zu “Farbe bekennen: Kampagnen gegen Pegida

    1. „Ich weiß, dass ich nichts weiß“

      Fakt ist. Es waren Mörder unterwegs.
      Aber die Leitmedien nahmen bereits unmittelbar nach dem Anschlag die kolportierten Informationen der Sicherheitsbehörden zum Anlass verbindliche Eindrücke zu produzieren. Nämlich: „Wir wissen wer die Täter sind, wir wissen was dahinter steckt….“

      Dazu die Artikel der Macher der NDS:
      http://www.nachdenkseiten.de/?p=24510#more-24510
      http://www.nachdenkseiten.de/?p=24499

      Die Verdächtigen sind jetzt tot. Fragen kann sie keiner mehr und gerichtlich aufgeklärt kann nun auch nichts mehr.

      Hoffentlich wird sich die Besonnenheit in all der Erschütterung durchsetzten.

      Als Update habe ich oben den aktuellen Appell von Campact veröffentlicht

  1. Pegida als Ganzes in die rechte Ecke drängen. Mehr Nazis in die Kommunalpolitik und bald vielleicht auch schon in den Bundestag oder was? Der Ausländeranteil in Deutschland ist 10 %, wenn man die Russland-Deutschen mitrechnet, die oft nicht besonders gut Deutsch können, noch höher. Im Durchschnitt, wohlgemerkt. Da die meisten Ausländer in den Städten wohnen, ist ihr Anteil dort deutlich höher. In Dresden und anderswo demonstrieren nicht nur Nazis, wie gesagt.

    1. Also demonstriert PEGIDA auch gegen Russen? Russen sind ja meines Wissens mehrheitlich orthodoxe Christen.

      Zitat: „In Dresden und anderswo demonstrieren nicht nur Nazis, wie gesagt.“

      Ja und? Was hat das jetzt mit“Farbe bekennen“ zu tun?

      Ich finde es sehr gut, dass die Kirchen in Deutschland sich dafür entschieden haben mit zu Gegendemonstrationen aufzurufen. Das war genauso wichtig, dass Muslimische Verbände gegen die Anschläge von Paris gestellt haben.

      http://www.n-tv.de/politik/35-000-Dresdner-zeigen-Flagge-article14297226.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>