DB- EVG schließt mit sozialer Komponente ab

DB und EVG einig:
Ab 1. Juli 3,5 %  mind. 80 Euro – ab Mai 2016 1,6% mind. 40 Euro.  Mit bereits einer bezahlten und einer weiteren Einmalzahlung von summiert 1100 Euro dürfte das Gesamtvolumen bei etwa 5% bis 6% liegen (je nach Einkommensgruppe). Damit hat die Bahn die Kernforderung nach fast 8 Monaten Verhandlung der EVG erfüllt. Für den Fall, dass die  GDL einen kollidierenden Abschluss hinbekommt, hat die EVG sich ein Sonderkündigungsrecht zusichern lassen.
Restlaufzeit: 16 Monate
Gesamtlaufzeit: 24 Monate
Der Abschluss steht aber lt. EVG Homepage noch unter Gremienvorbehalt.

Die EVG Kernforderung nach einer sozialen Komponente ist erreicht. Jetzt bleibt abzuwarten, ob sich auch die GDL mit ihrer Kernforderung nach Verbesserung der Arbeitsbedingungen (Arbeitszeitverkürzung und Überstundenbegrenzung) durchsetzten kann.

Quellen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bahn-streik-abgewendet-bahn-und-evg-schliessen-tarifvertrag-a-1035764.html

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bahn-evg-gdl-115.html

EVG Homepage (hwn)

Netzschauen Sie auch hier: Bahnvorstand ignorierte die Kernforderungen beider Gewerkschaften (hwn)

2 Kommentare zu “DB- EVG schließt mit sozialer Komponente ab

  1. Puh, wahrscheinlich bin ich des Lesens nicht mehr mächtig. Ich habe nirgendwo eine soziale Komponente gefunden, zumindest, was ich unter sozialer Komponente verstehe. Es sind mal – wie es aussieht – Einmalzahlungen dabei, die das Ergebnis aufhübschen, die aber niemanden nützen. Miete z.B. muss monatlich gezahlt werden und Essen fällt auch jeden Tag neu an. Die Hauptforderungen der GDL, was ich unter sozialer Komponente verstehe – wie z.B. Überstundenabbau, Einstellung von Personal u.a. – findet man bei der EVG nicht oder es wurde nicht kommuniziert oder ich kann nicht lesen (was manches Mal auch stimmt 😉 ). Geld ist viel, aber nicht alles. Der GDL-Streik wurde ja vor allem auch wegen besserer Arbeitsbedingungen geführt. Das will aber die Bahn nicht und anscheinend die EVG auch nicht (falls ich es nicht überlesen habe). Übrigens, eine DEUTLICHE Lohnerhöhung sieht anders aus. Diese läppischen 3,5 % und die darauffolgenden im nächsten Jahr 1,6 % nicht die Teuerungsrate von Lebensmitteln und Gebühren.

  2. Soziale Komponente
    http://dnzs-lexikon-umschau.blog.de/2010/01/31/s-soziale-komponente-tarifpolitik-7914295/

    In diesem Fall: Am Ende der Laufzeit Tabellenerhöhung 5,1%. Mindestens aber 120 Euro. Heißt Für die Einkommensgruppen unter ca 2350 Euro (Das sind viele im Servicebereich)sind es dann prozentual über 5,1 %. BSP: Bei 1800 Euro brutto alt bedeutet, das dann am Ende der Laufzeit in dieser ETG eine Erhöhung von 6,53% erzielt wird. (Im ersten Schritt 4,4% im Zweiten dann 2,13%)

    Dadurch wird der prozentuale Abstand zwischen den Tabellen bei einer bestimmten Einkommensgröße nicht weiter erhöht. So was nennt man halt in der Tarifpolitik „soziale Komponente“ Besser ist allerdings ein Sockel für alle. z.B 180 Euro für alle. Dann würden die unteren EKG noch mehr profitieren und das Kostenvolumen des AG wäre im Prinzip gleich. Das wiederum würde Ingenieure und Führungskräfte nicht gefallen, weil sie Prozentual weit unter dem prozentualen Durchschnitt kämen.
    BSP Bruttoeinkommen 5000 Euro Sockel 180 gleich 3,6 %
    Für Menschen mit 1800 Euro würde es aber 10% bedeuten.

    Ja das wäre mal was. Im Brandenburger Nahverkehr hatten sie sich übrings auf einen Sockel von 100 Euro geeinigt.
    http://tarifpolitik-oed.blog.de/2015/05/16/abschluss-nahverkehr-brandenburg-20477278/

    Das zeigt z.B Der EVG Abschluss ist zwar im Vergleich mit Brandenburg sozial unausgewogener (von der sozialen Komponente her betrachtet) aber auch vom Gesamtvolumen mehr.

    Und ja. Die GDL will die Arbeitsbedingungen verbessern. Ihre Hauptklientel sind halt Lokführer. Und die verdienen ohnehin wesentlich mehr als z.B eine Servicekraft. Ich habe die Erfahrung gemacht. Wenn es sich die Leute leisten können, legen sie mehr Wert auf Arbeitszeitverkürzung oder anderes. Manche können sich das aber nicht leisten…

    Besser ist natürlich beides zu berücksichtigen….. Ich bin gespannt, ob es der GDL gelingt und wie die EVG dann darauf reagiert….

Hinterlasse einen Kommentar zu PeWi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>