"Wo ist eigentlich die Linke?"

Artikelbesprechung: 15.03.2009 der freitag.de   Robert Zion: Wo ist eigentlich die Linke?

webnews_iconvote:  Dieser lesenswerte Artikel zeichnet für mich einen Wunsch:
Einen Wunsch nach einer konzeptionellen Alternative zur bürgerlichen Sozialen Marktwirtschaft.

Ein Konzept, dass vor lauter berechtigten Protest,  vergessen worden ist,  zu entwickeln. Aber das gilt nicht nur für die Partei „Die Linke“. Das gilt auch für die Grünen. Das gilt auch für die SPD-Linken und für die Partei und Parteilosen Linksliberalen eben auch…. Also eben für alle die, wie Jakob Augstein  es in einem Kommentar formulierte, sich „irgendwie links“ fühlen“
Solange die Linken, quer durch alle Parteien, damit beschäftigt sind, herauszustellen, wer die „besseren“ oder die „wahren“ Linken sind, werden viele Wünsche, Wünsche bleiben. Hoffnungen, Hoffnungen bleiben. Wir konzentrieren uns auf das  „Meckern“ und das „Anprangern “..auf das „Mahnen“ und vor allem auf die Machtkämpfe innerhalb der eigenen Burgen.
Gestalten werden aber die anderen. Die bürgerliche Rechte zusammen mit den „Pragmatikern“ in der Mitte, die wie Freitag-Blogger und User ebertus es  nennt,  der „Droge der sachzwangdominierten Alternativlosigkeit“ erlegen sind.

Aber einen Vorteil hat das ja. Wer gestaltet muss auch verantworten. Gerade damit scheint die allgemeine Linke sich mehr als schwer zu tun.

Es ist ja so, wie  R. Zion es sagt :  „(….) der Weltwirtschaftskrise werden Legitimationskrisen in den repräsentativen Demokratien hervorgehen, spätestens dann, wenn sie „ihren“ Bürgern die Rechnungen präsentieren und sich eingestehen muss, dass das system- also nur selbstrelevante Kapital eben nur Rechnungen schreiben aber keine einzige begleichen kann..“

Wenn es in der BR soweit ist (ca. 2013), wird wahrscheinlich die eigentliche bürgerliche Rechte (ihre Sozialdemokratischen Gehilfen sind dann wohl bereits in die Opposition) diese Rechnung den Wähler/Innen präsentieren. Vielleicht haben sich ja dann die Oppositionsparteien der nächsten Legislaturperiode besser kennen gelernt. Vielleicht gibt es dann mal eine breite  konzeptionelle Alternative…Vielleicht! Irgendwann!

Ein Kommentar zu “"Wo ist eigentlich die Linke?"

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>