März 2009: Erstmals seit Februar 2006 weniger Erwerbstätige als im Vorjahr

Pressemitteilung Nr.165 vom 30.04.2009 des Statistischen Bundesamtes
Ilo Arbeitsmarktstatistik
——————————————————————————————————

WIESBADEN – Die Erwerbstätigenzahl in Deutschland hat im März 2009 erstmals seit langem wieder unter dem Ergebnis des Vorjahresmonats gelegen. Wie vorläufige Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) ergeben, waren in diesem Monat 39,89 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Dies entspricht im Vorjahresvergleich einer Abnahme um 46 000 Personen (– 0,1%). Das letzte Mal war die Erwerbstätigenzahl im Februar 2006 im Vergleich zum Vorjahresmonat rückläufig gewesen.

Normalerweise nimmt die Erwerbstätigenzahl im März auf Grund der sonst üblichen Frühjahrsbelebung zu. In den zurückliegenden drei Jahren war die Erwerbstätigkeit durchschnittlich im Vergleich zum Vormonat um 138 000 Personen gestiegen. In diesem März fiel die Zunahme deutlich kleiner aus. Im Vergleich mit dem Vormonat Februar 2009 ist die Zahl der Erwerbstätigen im März um 53 000 (+ 0,1%) gestiegen. Die Ausweitung der Kurzarbeit dürfte den negativen Einfluss der aktuellen Wirtschaftslage auf die Entwicklung der Erwerbstätigkeit abgeschwächt haben.

Saisonbereinigt, das heißt nach rechnerischer Ausblendung üblicher jahreszeitlich bedingter Schwankungen, waren im März 2009 in Deutschland 40,18 Millionen Personen erwerbstätig. Dies entspricht einer saisonbereinigten Abnahme um 27 000 Personen (– 0,1%) gegenüber dem Vormonat Februar.

Über die Erstberechnung der Erwerbstätigen für den Berichtsmonat März 2009 hinaus wurden auch die bisher veröffentlichten monatlichen Ergebnisse zur Erwerbstätigkeit für Januar und Februar 2009 neu berechnet. Dazu wurden alle jetzt neu vorliegenden erwerbsstatistischen Quellen ausgewertet. Aus der Neuberechnung resultieren Veränderungsraten gegenüber dem Vorjahr, die auf gesamtwirtschaftlicher Ebene um maximal 0,1 Prozentpunkte vom bisherigen Rechenstand nach oben abweichen.

Auf Basis der Arbeitskräfteerhebung ermittelt Destatis Erwerbslosenzahlen nach dem Konzept der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Nach vorläufigen Schätzungen waren im März 2009 saisonbereinigt 3,28 Millionen Personen erwerbslos. Die Zahl der Erwerbslosen lag somit saisonbereinigt um 70 000 Personen oder 2,2% über der des Vorjahresmonats März 2008. Gegenüber dem Vormonat Februar 2009 ist die saisonbereinigte Erwerbslosenzahl um 2,3% angestiegen. Die EU-weit harmonisierte saisonbereinigte Erwerbslosenquote für Deutschland, gemessen als Anteil der Erwerbslosen an den Erwerbspersonen insgesamt, lag bei 7,6% und damit erstmals seit November 2005 wieder über dem Ergebnis des Vorjahresmonats. Im März 2008 lag die Erwerbslosenquote bei 7,4%.

Weitere Ergebnisse, unter anderem die nicht saisonbereinigten Originalwerte zur Erwerbslosigkeit, können im Internet abgerufen werden. An dieser Stelle stehen auch ausführliche methodische Hinweise zur ILO-Arbeitsmarktstatistik sowie zur Arbeitskräfteerhebung beziehungsweise zum Mikrozensus zur Verfügung.
Detaillierte Informationen und lange Zeitreihen zu den Erwerbstätigen können kostenfrei in der GENESIS-Online Datenbank über die Tabellen 13231-0002 (Erwerbslose) und 13321-0005 (Erwerbstätige) abgerufen werden.

ganze Presemitteilung mit Tabellenvergleiche

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>