Zweifeln darf nicht verlernt werden.

covermeinungsmacheDer politische Bestseller „Meinungsmache“ von Albrecht Müller ist auf Gegenöffentlichkeitstour.
Sind politische Fehlentwicklungen und Reformen, die die Lebensbedingungen der Menschen verschlechtert haben, durch Meinungsmache vorbereitet oder nachträglich gerechtfertigt worden? Oder nicht? Nein, meint Stern Chef Redakteur Hans-Ulrich Jörges. „Die Leute sind doch nicht blöd“ Natürlich sind die Menschen nicht blöd. Aber ist das Vertrauen in sog Experten nicht doch arg missbraucht wo rden in den letzten Jahren?..….
Auf You Tube ist die Diskussion (vom 12.11.09) veröffentlicht worden. Die Veranstaltung wurde auf 15 Videos aufgeteilt. Es lohnt sich weiter zu gucken….. weiterlesen im Starter Blog
Bildquelle: NachDenkSeiten (Q)

Gedanken zur Buch Diskussion „Meinungsmache:
Zweifeln mit Hilfe von echten Qualitätsjournalismus darf nicht verlernt werden.


Ich habe mich oft erwischt, das Gelesene nicht richtig und/oder rechtzeitig zu hinterfragen. Die Versuchung, nicht zu zweifeln, lauert immer und überall. Oft genug bin auch ich der Versuchung nahe. Bücher wie Meinungsmache erinnern mich daran, zweifeln zu müssen. Wir Bürger/Innen und Medienkonsument/Innen glauben an die Unabhängigkeit eines Artikel, eines Buches.. an einer guten Recherche. Wir glauben an Qualitätsjournalismus. Zweifeln wenig, weil wir glauben. Auch ich habe lange mehr geglaubt, statt zu zweifeln. Die Organisierte PR-Arbeit (Öffentlichkeitsarbeit)  von Interessengruppen haben einen enormen (zu großen) Einfluss auf unsere Medienlandschaft. (….)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>