Am Sonntag braucht ihr keine Zufahrten zu den Einkaufszentren verstopfen. Wirklich nicht!

Bereits am 20.11 kommentierte ich auf dem Blog vom Oeffinger Freidenker die von ihm thematisierte Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten.

Jetzt haben alle Shoppingfanatiker erst einmal einen kleinen Dämpfer bekommen. Zumindest in Berlin. Da ist an den Adventssonntagen Schluss mit konsumieren. Die Kirchen klagten und Karlsruhe gab ihnen recht. Die Begründung ist natürlich sehr, aus meiner Sicht, naja ich sag mal, ungewöhnlich.

Der Erste Senat betonte, dass Sonn- und Feiertage als „Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung“ verfassungsrechtlich geschützt seien.“ siehe Reda Artikel im Starter-Blog

Ok..wie dem auch sei.
Das will ich auch gar nicht weiter kommentieren oder bewerten. Die Kirchen dürfen sich freuen. Sie haben einen Weg gefunden, den Liberalisierungswahn um die Öffnungszeiten etwas einzuengen. Mehr natürlich auch nicht. Und mehr Verkäufer/Innen und Kunden werden sicher dadurch nicht in den Kirchen strömen. Aber egal… Jetzt schmeiße ich 5 Euro ins Phrasenschwein… „Der Zweck heiligst die Mittel“  Ich freue mich für die Verkäufer/Innen und ihren Familien. Und ich gönne euch mit Einkaufstüten herumlaufenden Konsum-Herde diese kleine Niederlage.
Ihr werdet sehen: Am Sonntag gibt es sicherlich kulturell und gesellschaftlich sinnvollere Dinge, die man mit Familie und Freunde erleben kann. Am Sonntag braucht ihr keine Zufahrten zu den Einkaufszentren verstopfen. Das ist wirklich nicht zwingend erforderlich!  Ihr werdet es verkraften und neue Erkenntnisse gewinnen. Oder etwa nicht?

3 Kommentare zu “Am Sonntag braucht ihr keine Zufahrten zu den Einkaufszentren verstopfen. Wirklich nicht!

  1. Ganz ehrlich,bin froh das der Sonntag, Ruhetag bleibt.
    Arbeite zwar auch Sonntags, aber mal ganz ehrlich, die Stadt immer voll,ist doch zu viel.
    Mal keine kaufwütigen Gestalten in der City is doch ganz schön.
    Ist eh alles viel zu viel!

    1. Ja das finde ich auch. Mir wird wirklich schlecht, wenn ich sehe wie die Straßen zum z.B Ruhrpark oder Rhein Ruhr Zentrum bei uns im Pott verstopft werden. Nur weil mal am Sonntag Shopping angesagt ist. Da frage ich mich wirklich, ob das jetzt moderne Kultur oder Einfallslosigkeit ist. Endlich haben die Kirchen mal einen Schuss in die richtige Richtung unternommen.

  2. Ganz ehrlich,bin froh das der Sonntag, Ruhetag bleibt.
    Arbeite zwar auch Sonntags, aber mal ganz ehrlich, die Stadt immer voll,ist doch zu viel.
    Mal keine kaufwütigen Gestalten in der City is doch ganz schön.
    Ist eh alles viel zu viel!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>