s-sittenwidriger Lohn

s-sittenwidriger Lohn – wird ein Lohn bezeichnet, der nicht ausreicht um seinen/ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Rechtssprechung:

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat im April 2009 ein auffälliges Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung angenommen, wenn die Arbeitsvergütung nicht einmal 2/3 eines in der betreffenden Branche und Wirtschaftsregion üblicherweise gezahlten Tariflohnes erreicht. Maßgebend ist der Vergleich mit der tariflichen Stunden- oder Monatsvergütung ohne Zulagen und Zuschläge, wobei auch die besonderen Umstände des Falles zu berücksichtigen sind. Eine bei Abschluss des Arbeitsvertrags danach nicht zu beanstandende Vergütung kann durch die Entwicklung des Tariflohns wucherisch werden.

Quellen:
BUNDESARBEITSGERICHT Urteil vom 22.4.2009, 5 AZR 436/08

http://www.tarifregister.nrw.de/pdf/aktuelles/sittenwidrige-loehne.pdf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>