Protestbrief gegen eine gemeinsame DGB/NRW Veranstaltung mit der Bertelsmannstiftung

Am 18.03 findet eine gemeinsame Diskussionsveranstaltung des DGB/NRW mit der Bertelsmannstiftung statt. Mit der Bertelsmann-Stiftung? Kritiker führen immer wieder an, dass die Bertelsmanstiftung eine der einflussreichsten Denkfabriken in der Bundesrepublik ist, die politische Entscheidungen im Hintergrund mitgestaltet hat. Stichwörter: Studiengebühren,Arbeitsmarktreformen,Leiharbeit,öffentliche Verwaltungen.

Es sollte hinreichend bekannt sein, dass gerade die Bertelsmann Stiftung auf kommunaler Ebene ihre Dienste der Politik und den Verwaltungen anbietet, und dabei nicht ohne Eigennutz, ihre wirtschaftlichen Interessen mit dem Tochterunternehmen Arvato verfolgt. „Arvato soll öffentliche Verwaltungen übernehmen und damit Geld verdienen“, so die Erkenntnis der Bundesfachbereichskonferenz-Gemeinden von ver.di, die daraufhin die Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung eingestellt hat.“ sagte der Betriebratsvorsitzender Manfred Steingrube in einem Protestbrief am DGB-NRW Chef Guntram Schneider, der in den NachDenkSeiten veröffentlicht wurde.

weitere Infos auf den NachDenkSeiten unter der Rubrik: Krake Bertelsmann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>