Guter Fußball,Entgleisung und sog. "deutsche Tugenden"

WM 2010– Die ersten Spiele sind vorbei. Die DFB-Elf hat einen wirklich guten Auftritt gegen eine doch etwas überforderte Australische Mannschaft gehabt. Etwas überfordert war wohl auch Frau Müller-Hohenstein. So nach dem Motto: „Nichts dabei gedacht“ gab sie in der Halbzeitpause im Zusammenhang mit Miro Klose folgendes zu Protokoll :“..und für Miroslav Klose: ein innerer Reichsparteitag…
Das brachte die Netzöffentlichkeit zu Recht auf die Palme. Das ZDF reagierte kaum eine Stunde nach dem Abpfiff: Sportchef Dieter Gruschwitz ließ über Twitter mitteilen, es sei eine „sprachliche Entgleisung im Eifer der Halbzeitpause“ gewesen. „Wir haben mit Katrin Müller-Hohenstein gesprochen, sie bedauert die Formulierung.“ So etwas werde „nicht wieder vorkommen“ (1)

Prompt schaffte die Reporterin auch ein Update in der Wikipedia.
Berühmt geworden nun durch die sprachliche Entgleisung vom „inneren Reichstag“ beim Tor von Miroslav Klose gegen Australien“ Allerdings nur kurzfristig. Das ganze landete jetzt auf die Diskussionsseite (2)

Dieses Beispiel zeigt wieder einmal welche mediale Wirkung soziale Netzwerke (Twitter und CO), Blogger/innen und andere Netzaktivisten haben (können).

Aber zurück zum Fußball, aber auch zu Frau Müller-Hohenstein. Blogger adstar hat „nach dem Spiel“ mal seine Sichtweise vom guten Fußball, journalistische Entgleisung und die deutschtümelnden deutschen sog. „deutschen Tugenden“ beschrieben. Diesen gelungenen Spielbericht möchte ich den Netzschau-Leserinnen nicht vorenthalten.

Nach dem Spiel von André Tautenhahn
——————————————–

Quellen:
(1)
http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,700458,00.html
(2)
http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Katrin_M%C3%BCller-Hohenstein

2 Kommentare zu “Guter Fußball,Entgleisung und sog. "deutsche Tugenden"

  1. „Im Eifer der Halbzeitpause“ und „wird nie wieder vorkommen“, was sind das denn für „Entschuldigungen“ ?!?!? Mensch kann doch so etwas nur „im Eifer“ sagen, wenn er solche Wörter auch in seinem Wortschatz hat. „Normal“ wäre gewesen, hätte sie „Befreiungsschlag“ oder ähnliches gesagt..!!

  2. Hat sie „Reichsparteitag“ der NSDAP gesagt? Diese Veranstaltung gab es vor 33 ganz sicher auch für SPD, KPD, Zentrum, DDP, DNP usw. Wie kann man sich nur an eine Wort so aufgeilen!
    Richtig Andre! Rücktritt fordern ! Oder Berufsverbot! Oder 20 Jahre Knast! Oder standrechtliche Erschießung (Lt. Lissabon-Vertrag wieder erlaubt!)! So müssen aufrechte Demokraten und Internationalisten auftreten! Wo kämen wir denn dahin, wenn eine deutsche Nationalmannschaft deutsche Tugenden aufweisen würde? Wieso gibt es denn überhaubt
    eine „deutsche National“mannschaft?
    Diese Wortverbindung sollte doch dringend auf Zulässigkeit überprüft werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>