Kleine Aktion…und der Geheimdienst liest mit…

Mit dieser kleinen öffentlichen Aktion (NSA-Spion Schutzbund lädt zu einem Spaziergang ein) hatte Daniel Bangert plötzlich den Staatsschutz kennengelernt. Die Informationen hatten sie offensichtlich von einem amerikanischen Geheimdienst. Der Militärgeheimdienst INSCOM betreibt ein Quartier in Hessen (Griesheim).

Wie ist es möglich, dass der Staatsschutz eine öffentliche Aktion, mit liest, die normalerweise in der Informationswüste Internet kaum Beachtung finden würde?
Ganz einfach! Weil, wie wir seit den Enthüllungen von Snowden es jetzt auch wissen, Geheimdienste durch speichern und filtern mitlesen.
Wir sehen was heute schon alles möglich ist. Gar nicht auszumalen, wenn die zentralen Speicherkapazitäten noch größer- und die techn. Filter noch effizienter werden.
Ihr habt nichts zu verbergen? Beunruhigt euch das gar nicht? Wirklich nicht ?

Kleine Aktion-große Wirkung. U.a berichtete Spiegel-Online über diese Aktion. Die WAZ schreibt: „Der junge Mann hofft, dass seine Geschichte einigen Menschen die Augen öffnet“

Zu der Aktion in Griesheim habe ich hier in der Linkarena einige Links zusammengestellt.

Weiterlesen