Meinungsvielfalt in Blogs? (5) … eher durch Blogs!

Im vierten Teil dieser fast schon vergessenen Serie haben wir uns damit auseinandergesetzt, dass wir manchmal dazu neigen selber herum tricksen. Suchen und Finden was uns im kram passt. Es lebe die Filterblase (4). Doch auch wenn wir uns hoffentlich auf andere Meinungen einlassen. Vorsichtig! Es könnte auch Propaganda sein. Das zu erkennen ist schwierig, aber nicht unmöglich. Nicht Meinungsvielfalt in Blogs, sondern Meinungsvielfalt durch Blogs sollte das Informationszeitalter im Internet prägen.

Wollen wir, wollen Sie, wollt Ihr Meinungs-und Wissensaustauch oder Propaganda?  Wollen die, die da im Netz schreiben, Meinungs- und Wissensaustausch? Oder ist das einfach nur Propaganda und Kampagne?  Das zu erkennen ist die Kunst. Bloß nicht heimisch werden in der Filter-Blase.  Je mehr wir bewusst hinschauen und uns selber hinterfragen, desto umsichtiger und kompetenter surfen wir durch die Informationswelten des Internets. Blogs und ihre Netzwerke können hier einen Beitrag leisten.

weiterlesen im Politik Blog

————————————————

Zur ganzen Serie – Navigation

Weiterlesen

Serie! Meinungsvielfalt in Blogs? – Navigation

(2011-2013) Inspiriert von einem freundschaftlichen Disput im Spiegelfechter zwischen Stefan Sasse und Jens Berger haben wir uns Gedanken über Meinungsvielfalt in Blogs und Medien allgemein gemacht.

Muss Meinungsvielfalt in Blogs gegenwärtig sein, um sich z.B vom Mainstream abzusetzen?

Das hört sich wahrscheinlich abstrakt an. Dahinter verbirgt sich die Frage: Wie wichtig ist die Meinungsvielfalt in einzelnen Blog? Oder ist es nicht wichtiger ganzheitlich über die Meinungsvielfalt nachzudenken? Mit dieser Serie haben wir,  Bertram Rabe und Marty Ludischbo , uns gemeinsam Gedanken über Meinungsvielfalt und Meinungsbildung gemacht. Die Serie  soll auch aufschluss geben, wo die Netzschau sich in dieser Medienlandschaft sieht.

Wir verzichten ganz bewust auf eine systematische Strukturierung dieser Serie. Es ist schon schwierieg genug Artikel geminsam zu schreiben. Ein Versuch, wo die Gedanken zählen.

Diskutieren Sie mit.

Herzlichste Grüße

Marty Ludischbo & Betram Rabe

Teil 1: Einleitung (5.10.2011)

Freundschaftlicher Disput beim Spiegelfechter

In diesem freundschaftlichen Disput geht es u.a um Mainstream-Medien und Gegenöffentlichkeit. Wir haben die Begriffe mal aus unserer Sicht definiert.

Teil 2: Meinungen und Kampagnen (14.10.2011)

Meinungen, Kampagnen und Interaktion einer ganzheitlich betrachteten Medienlandschaft

Teil 3: Müssen wir uns manipulieren lassen? (15.07.2012)

Chancen und Gefahren

in einer ganzheitlich gesehenen demokratisierten Medienlandschaft, dessen Leitmedien aber Immer mehr durch Public Realation dominiert werden! Haben wir nicht im Prinzip dann doch „gleichgeschaltete Medien“?

Teil 4: Filtern! – Wir blasen auf, was uns im Kram passt (08.09.2012)

Unsere eigenen Tricksereien – Vorsicht vor der Filterblase!

Suchen wir wirklich immer Informationen weil wir etwas lernen wollen? Und lassen wir uns auch mal umstimmen, wenn wir falsch liegen?  Laufen wir nicht vielmehr bewusst unseren Weltanschauungen hinterher und suchen die Argumente, die uns gerade passen?  Suchen und finden was uns im Kram passt!?!

Teil 5: Zukunft der Meinungsvielfalt durch Blogs (23.09.2013)

Vorsicht Propaganda! Meinungsvielfalt durch Blogs!

Wollen wir, wollen Sie, wollt Ihr Meinungs-und Wissensaustausch oder Propaganda?  Wollen die, die da im Netz schreiben, Meinungs-und Wissensaustausch? Oder ist das einfach nur Propaganda und Kampagne?  Das zu erkennen ist die Kunst. Bloß nicht heimisch werden in der Filter-Blase.  Je mehr wir bewusst hinschauen und uns selber hinterfragen, desto umsichtiger und kompetenter surfen wir durch die Informationswelten des Internets. Blogs und ihre Netzwerke können hier einen Beitrag leisten. Allerdings werden Blogs von den herkömmlichen Medien immer noch als Gegner wahrgenommen. Beide Poole bedingen aber einander, um endlich die Medienlandschaft nachhaltig zu demokratisieren.

——————————————-

 

weitere Teile folgen

Weiterlesen

Meinungsvielfalt in Blogs? (5) …durch Blogs!

von Marty Ludischbo und Betram Rabe. Im vierten Teil dieser fast schon vergessenen Serie haben wir uns damit auseinandergesetzt, dass wir manchmal dazu neigen selber herum tricksen. Suchen und Finden was uns im kram passt. Es lebe die Filterblase (4). Doch auch wenn wir uns hoffentlich auf andere Meinungen einlassen. Vorsichtig! Es könnte auch Propaganda sein. Das zu erkennen ist schwierig, aber nicht unmöglich. Nicht Meinungsvielfalt in Blogs, sondern Meinungsvielfalt durch Blogs sollte das Informationszeitalter im Internet prägen.

Wollen wir, wollen Sie, wollt Ihr Meinungs-und Wissensaustausch oder Propaganda?  Wollen die, die da im Netz schreiben, Meinungs-und Wissensaustausch? Oder ist das einfach nur Propaganda und Kampagne?  Das zu erkennen ist die Kunst. Bloß nicht heimisch werden in der Filter-Blase.  Je mehr wir bewusst hinschauen und uns selber hinterfragen, desto umsichtiger und kompetenter surfen wir durch die Informationswelten des Internets. Blogs und ihre Netzwerke können hier einen Beitrag leisten.

(mehr …)

Weiterlesen

Meinungsvielfalt in Blogs Teil 3 ?

in eigener Sache!
Liebe Leserinnen und Leser,
in einigen Mailanfragen sind wir gefragt worden, wann denn endlich der nächste Serien Teil zum Thema „Meinungsvielfalt in Blogs“ veröffentlicht wird?

Leider sind Betram und ich z.Z zeitlich sehr eingeschränkt, um die Serie weiter gemeinsam zu bearbeiten. Deswegen kann sich die Veröffentlichung des dritten Teiles noch etwas verzögern.
Wir hoffen aber, dass wir es zum Jahresende noch schaffen. Spätestens aber Anfang 2012 ist es dann soweit und die Serie geht weiter.

Bis dahin bitten wir um etwas Geduld.

BG

Marty Ludischbo

Weiterlesen

NRW kippt umstrittenen JMStV

Überraschende Wende: Erst hatten die Fraktionen von Linke, Grüne und zuletzt CDU im Landtag Nordrhein-Westfalen beschlossen, am morgigen Donnerstag gegen die umstrittene Neufassung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) zu stimmen. Das hätte eventuell schon ausgereicht, um ihn komplett scheitern zu lassen. Nun gibt die SPD NRW per Twitter bekannt: „JMStV wird von keiner Fraktion im Landtag NRW mehr getragen.“ Seit Wochen wird über die Auswirkungen des JMStV im Netz heftig diskutiert. Manches Blog machte gar aus Protest dicht.

weiterlesen im Blog t3n


Weitere Informationen:

Blog: Pottblog
Stefan Laurin(Ruhrbaron) sieht Rot Grün als Verlierer…. (link)

Netzschau: JMSTV! Was ist das? Was kommt auf uns zu? (Link-Netzschau)

Weiterlesen

Verlinken und kommentieren statt spülen

Eigentlich wollte ich mich heute aus Zeitgründen (muss Wäsche machen und Spülen… ) zurückhalten mit meinen Netzaktivitäten. Und nun? Ich kann es einfach nicht lassen.
Von dem Artikel von Daniela Dahn (www.freitag.de) war ich sehr angetan. Deshalb musste ich den Artikel einfach im Starter Blog stellen und bei webnews verlinken.
Ich musste Daniela Bahn einfach persönlich anschreibe (bzw. ankommentieren    )für diesen hervorragenden Artikel.

Liebe Frau Dahn! Sehr richtig! Ein guter Artikel. Das Problem ist doch, dass die gescheiterten Finanzmanager selbst mit am Tisch gesessen haben, als Steinbrück und Merkel den SoFFin (Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung) ins Leben gerufen haben. Und natürlich beeinflussen sie auch die veröffentlichte Meinung. Meinungen wie Ihre haben zwar ihren Platz in der gegenveröffentlichten Meinung, dringen aber zu den Menschen leider kaum durch. Ich hoffe, dass der freitag bald ein großes Gegengewicht zu Springer oder Bertelsmann wird. Auch wenn es nicht viel bringt.: Ich habe Ihren hervorragenden Artikel bei webnews verlinkt. Ich hoffe viele Freitagleser/Innen voten kräftig mit. Dann haben Freitag Artikel auf diesen mittlerweile, t-online und Springer verseuchten Social Bookmark-Netzwerk eine gute Chance in den oberen Ranks zu kommen.

Dann wollte ich eigentlich spülen…. Aber:

Über die NachDenkseiten bin ich auf  das Carta-Blog gestoßen. Sehr interessant. Professioneller Qualitätsjournalismus, kritisch und aufklärerisch. Dort habe ich dann auch sofort erfahren dass der ehemalige Springerianer und Wahlkampfmanger Herr Spreng ein eigenes Blog im Netz gestellt hat. (sprengsatz). Und ich musste infach mal wieder mein Senf dazugeben:

Naja… Ich glaube schon fast, dass die ehemaligen Wahlkampfberater die neuen Möglichkeiten neuer Medien und Technologien ausprobieren. Sie wissen, das bald alle Obamas Netz-Vernetzung nachahmen wollen. Und da muss Spreng vorbereitet sein, wenn er im Geschäft bleiben will…Aber vielleicht will er ja wirklich mal was ganz eigenständiges machen…… Man muss ja nicht immer was böse denken…..Wollen wir mal beobachten. Danke für den Hinweis!

So..das war es dann aber auch für heute.  Jetzt ist Spülen angesagt…. Handbetrieb-Spülmaschine ist kapputto….

Weiterlesen