Facebook Abmahnung (2): Das ganze wirkte wie eine PR Aktion..

Liebe Leserinnen und Leser,

ich habe Sie im Laufe der letzten Woche auf eineem,  für viele von ihnen merkwürdig wirkenden,  Abmahnungsvorfall hingewiesen.

Es ging um eine Abmahnung einer Fahrschulinhaberin, die ein urheberrechtlich geschütztes Bild bei Facebook geteilt hatte.
Bertram Rabe, unsere leider nicht mehr aktiver CO Autor, hat mir vor Augen geführt, dass ich wohl Teil einer Anwalts-PR Aktion geworden bin…

Trotzdem:  PR Aktion hin, PR Aktion her. Meine Tipps aus dem letzten Beitrag zu diesem Thema, sind deswegen aber nicht wertlos.

Lesen Sie hier bitte weiter: Panikmache als PR-Aktion?

Weiterlesen

Teilen bei sozialen Netzwerken – Aufpassen liebe Mitblogger/Innen

Achtung ! Wer Facebook oder den Facebookshare nutzt sollte aufpassen. Es könnt eine Abmahnwelle drohen. Auch für Blogbetreiber/Innen

Es geht in einem aktuellen Abmahnungsfall (der erste) erster Linie um urheberrechtlich geschützte Bilder, die automatisch von Facebook generiert werden. Abgemahnt, durch einen Fotograf, wurde die Inhaberin eine Fahrschule, die bei Facebook ein Bildzeitungsbericht geteilt hatte. Es soll sich wohl um 1000 Euro handeln  *1

Bei der unzähligen Anzahl an Beiträgen, die täglich über Facebook geteilt (geshared) werden, könnte der Fall durchaus lukrativ für Abmahnanwälte werden.
update: Das soll aber jetzt keine Panik schüren. Rechtsanwalt Dr. C Ulbricht postet auf seinen Kanzleiblog folgendes: „Urheberrechtliche Abmahnung wegen Facebook Sharing verursacht (irrtümliche) Panikwelle – Der Versuch einer rechtlichen Aufklärung“ (hwn)

Was heißt das für uns Blogger?
BSP: Es wird von einem Blogger oder Bloggerin ein Bild eingesetzt. Der/die Betreiber/In erwirbt auch eine Lizenz, die aber nur für das eigene Blog gilt. Wenn nun auf diesem Blog ein Share Button zu einem sozialen Netzwerk eingebunden ist (z.B Facebook), lauert die Gefahr. Ein Facebook User teilt den entsprechenden Artikel (um ihn zu empfehlen) und Facebook generiert dieses Bild. (das nur eine Lizenz für das Blog besitzt) In dem nun bekannten Fall wurde der Facebooknutzer abgemahnt.
Aber:
IT Anwalt Solmecke meint, dass auch Blogbetreiber/Innen evtl mit „Regressansprüche rechnen müssen„. *1

Das klingt zwar wie eine Drohung, aber auch ich halte das für nicht gänzlich ausgeschlossen.

Deswegen mein Tipp!
Beste Lösung: Keine Bilder oder nur eigene Bilder posten.
Entscheiden Sie sich doch für ein Foto, dessen Urheber Sie nicht sind, sollten Sie sich genau die Lizenz anschauen. Es ist bei Unklarheiten zu empfehlen den Rechtsbesitzer zu befragen, ob die Lizenz auch für Share Applikationen in sozialen Netzwerken gilt.

————————————————————————————————
update 1: Diese Empfehlung gilt natürlich für Facebook Nutzer/Innen und Blogbetreiber/Innen gleichermaßen….

update2: Unter dem Meedia Artikel habe ich noch einen interessanten Kommentar gefunden- von Marco Jahn:Hat nicht der EuGH vor nicht zu langer Zeit entschieden, das framemde Links keine Urheberrechtsverletzung darstellen?„….. hier weiterlesen
dazu RA Solmelcke: „Es wurde der Facebook Teilen-Knopf auf BILD.de gedrückt (nicht auf Facebook). Das macht die Sache so besonders. Wahrscheinlich greift das EuGH Urteil nicht“hier weiterlesen

update3: Zur Klarstellung Es gibt in dem oben geschilderten Fall kein Urteil wegen Urheberrechtsverletzung wegen Sharing, sondern „nur“ eine Abmahnung. Es bleibt also interessant den Fall weiter zu beobachten….
————————————————————————————————

*1 Quellen dazu:

http://meedia.de/2015/03/23/erste-abmahnung-wegen-facebooks-share-button-wer-teilt-macht-sich-haftbar/

https://www.wbs-law.de/internetrecht/erster-nutzer-fuer-das-teilen-eines-artikels-ueber-den-facebook-share-button-abgemahnt-59962/

https://www.wbs-law.de/social-media-und-recht/facebook-share-button-raeumt-nutzungsrechte-zur-bildnutzung-ein-57344/

Weiterlesen

Peinliche Wahlkampfaktion von CDU-Anhängern

Über Geschmack lässt sich wirklich streiten. Anonyme *1 Sympathisanten von Norbert Röttgen zeigen bei Facebook NRW Ministerpräsidenten Hannelore kam weni kraftKraft(SPD) mit aufgeklappten Kopf und titeln: „Ohne Köpfchen bleibt nur die Kraft“.
In einigen Blogs wird ungewöhnlich scharf diskutiert.

weiterlesen
Im Pottblog outete sich die Gruppe, dass die Kampagne privat ist und somit keine abgesegnete CDU-Kampagne sein soll.

*1update: 28.03.2012 Handelsblatt: Merkels Ex-Sprecher Gemein soll hinter der Kampagne stecken!

———————————————————————— logo kleinweiß

Themennetzschau: Links zur Landtagswahl in NRW – klick

 

Weiterlesen

Peinliche Wahlkampfaktion von CDU-Anhängern

Über Geschmack lässt sich wirklich streiten. Anonyme Sympathisanten von Norbert Röttgen zeigen bei Facebook NRW Ministerpräsidenten Hannelore kam weni kraftKraft (SPD) mit aufgeklappten Kopf und titeln: „Ohne Köpfchen bleibt nur die Kraft“.
In einigen Blogs wird ungewöhnlich scharf diskutiert.

Im Pottblog outete sich die Gruppe, dass die Kampagne privat ist und somit keine abgesegnete CDU-Kampagne sein soll.


Jens M vom Pottblog sagte zurecht:

(…)Dort fährt man eine Kampagne, die sich für „Muttis Klügsten” (so eine Berliner Bezeichnung von Norbert Röttgen) einsetzt.
Auffällig ist an der Seite vor allem eines: Man versucht dort frontal eigene inhaltliche Aussagen zu vermeiden und stattdessen Hannelore Kraft (SPD), die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, anzugreifen.(..)
zur Quelle Pottblog

Die Ruhr-Barone endeckten wohl mit als erste diese Kampagne: Stefan Laurin sagte dort: Röttgen und das Stinktier

„Vielleicht hat Norbert Lammert doch recht“ grübelt Thomas Knüwer.
Unter anderem hält Knüwer Lammerts Äußerung für „nicht tragfähig, dass im Internet anonyme Horden die Meinungsfreiheit missbrauchen.“
„Nur wenige Stunden später mu
ss ich mich wohl ein Stück weit revidieren.“

Also das finde ich eigentlich nicht. Ich finde die Kampagne auch geschmacklos.
Damit können die Anhänger von Norbert Röttgen sich zwar gegenseitig feiern und mobilisieren. Aber zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung taugt das genauso wenig wie das Mär von der „Schuldenkönigin“.

Ich habe mit dem Redaktionsacount auf dieser Kampagnen Seite nur ein Satz gepostet:

„Peinliche Kampagne…“
Ich denke mehr braucht man dann dazu wirklich nicht mehr sagen.

update: 28.03.2012 Handelsblatt: Merkels Ex-Sprecher Gemein soll hinter der Kampagne stecken!

———————————————————————— logo kleinweiß

Themennetzschau: Links zur Landtagswahl in NRW – klick

 

Weiterlesen