Zweifeln darf nicht verlernt werden.

covermeinungsmacheDer politische Bestseller „Meinungsmache“ von Albrecht Müller ist auf Gegenöffentlichkeitstour.
Sind politische Fehlentwicklungen und Reformen, die die Lebensbedingungen der Menschen verschlechtert haben, durch Meinungsmache vorbereitet oder nachträglich gerechtfertigt worden? Oder nicht? Nein, meint Stern Chef Redakteur Hans-Ulrich Jörges. „Die Leute sind doch nicht blöd“ Natürlich sind die Menschen nicht blöd. Aber ist das Vertrauen in sog Experten nicht doch arg missbraucht wo rden in den letzten Jahren?..….
Auf You Tube ist die Diskussion (vom 12.11.09) veröffentlicht worden. Die Veranstaltung wurde auf 15 Videos aufgeteilt. Es lohnt sich weiter zu gucken….. weiterlesen im Starter Blog
Bildquelle: NachDenkSeiten (Q)

Gedanken zur Buch Diskussion „Meinungsmache:
Zweifeln mit Hilfe von echten Qualitätsjournalismus darf nicht verlernt werden.


Ich habe mich oft erwischt, das Gelesene nicht richtig und/oder rechtzeitig zu hinterfragen. Die Versuchung, nicht zu zweifeln, lauert immer und überall. Oft genug bin auch ich der Versuchung nahe. Bücher wie Meinungsmache erinnern mich daran, zweifeln zu müssen. Wir Bürger/Innen und Medienkonsument/Innen glauben an die Unabhängigkeit eines Artikel, eines Buches.. an einer guten Recherche. Wir glauben an Qualitätsjournalismus. Zweifeln wenig, weil wir glauben. Auch ich habe lange mehr geglaubt, statt zu zweifeln. Die Organisierte PR-Arbeit (Öffentlichkeitsarbeit)  von Interessengruppen haben einen enormen (zu großen) Einfluss auf unsere Medienlandschaft. (….)

Weiterlesen

Zweifeln mit Hilfe eines echten Qualitätsjournalismus darf nicht verlernt werden

Zweifeln ist angebracht. Zweifeln ohne Qualitätsjournalismus wird aber in der letzten Konsequenz sehr schwierig. Zum Aufbau einer Gegenöffentlichkeit können wir Blogger/Innen aus dem Non-Profit- Bereich einen entscheidenden Beitrag leisten. Aber wir brauchen immer eine journalistische Qualitätsreferenz, auf die wir zurückgreifen können. von Marty Ludischbo (mehr …)

Weiterlesen

Meinungsmache-Die Top Diskussion zum Buch

covermeinungsmacheDer politische Bestseller ?Meinungsmache? von Albrecht Müller ist auf Gegenöffentlichkeitstour. Sind politische Fehlentwicklungen und Reformen, die die Lebensbedingungen der Menschen verschlechtert haben, durch Meinungsmache vorbereitet oder nachträglich gerechtfertigt worden? Oder nicht? Nein, meint Stern Chef Redakteur Hans-Ulrich Jörges. „Die Leute sind doch nicht blöd“ Natürlich sind die Menschen nicht blöd. Aber ist das Vertrauen in sog Experten nicht doch arg missbraucht wo rden in den letzten Jahren?

Am 12.11.2009 fand in Berlin, Kulturbrauerei eine Diskussion zwischen Oskar Lafontaine (Vorsitzender Die Linke) und Hans-Ulrich Jörges (Chefredaktion Stern) und Albrecht Müller ( Autor von Meinungsmache) statt. Die Diskussion wurde von Sabine Adler (Deutschlandfunk) durchgeführt.

Auf You Tube ist die Diskussion veröffentlicht worden. Die Veranstaltung wurde auf 15 Videos aufgeteilt. Es lohnt sich weiter zu gucken.

„Die Versuchung, nicht zu zweifeln, lauert immer und überall.. Oft genug bin auch ich der Versuchung nahe. Bücher wie Meinungsmache erinnern mich daran, zweifeln zu müssen“ Marty Ludischbo

Besprechungen und Interviews zum Buch

Quelle: Kanal NachDenkSeiten Quelle Bild: NachDenkSeiten

Weiterlesen

Die unabhängigen Experten….

……………. hier:  aus der Versicherungswirtschaft!

Posting-Zwischenanalyse – von Marty Ludischbo

 Dieses Thema habe ich aus den Nachdenken-Seiten  herausgezogen und mit einem schelmischen offenen Brief, zunächst hier bei blog.de“  gefragt: „Habt ihr schon privat vorgesorgt?

Um mit meinem Brief auch noch anderswo zu provozieren habe ich den gleichen Post im forum.politik forum.derwesten.de veröffentlicht. Über die relativ hohe Diskussionsbeteiligung war ich sehr angenehm überrascht. (mehr …)

Weiterlesen