Netzschau: Edward Snowden´s Leaks – NSA-GCHQ – Der Überwachungsskandal

Auge -GiUnser Netzschau-ServiceAuge -Gi Wir sichten und empfehlen interessante Links heute und letzens im Netz

 

Jagt auf Verschlüsselung – und Anonymisierungsdienste
eigener Bericht und Sub-Netzschau zum Thema: (hwn)


             ———- Top aktuell ——–

Der BND soll sich an US Spionage beteiligt haben. Jetzt ist der NSA-Skandal im Kanzleramt

+ 02.05.2015/ DW : Bundestag macht Druck…(hwn)

+ 27.04.2015/ Die TAZ/Rath : Die Regierung wusste Bescheid… (hwn)

+ 27.04.2015 SPON : Kontrollverlust im Kanzleramt (hwn)

+ 28.04.2015/ Die TAZ fragt weiter: Ist demokratische Kontrolle überhaupt noch möglich? (hwn)

+ 28.04.2015/ heise.de: Kanzleramt unter Druck (hwn)

——Links 2014—————-

Weiterlesen

Netzschau: Jagt auf Verschlüsselung und Anonymisierungsdienste

update:
Februar 2015
+ Verfassungsschutz will Verschlüsselungen knacken … (hwn)

————————————————————————–
Hinweis: Leider können wir aus Zeitgründen für unsere Themennetzschauen keine zeitnahe Aktualisierung bzw. Vollständigkeit gewährleisten. Gerne können uns CO Autoren dabei unterstützen. Setzten Sie sich mit uns in Verbindung! info (ät) dnzs punkt de
————————————————————————–

(DNZS 03.07.2014) Der Überwachungsskandal hat einen neuen Höhepunkt erreicht.
Bereits letztes Jahr wurde im Rahmen des NSA-GCHQ Skandals bekannt, dass die USA darauf hinwirkte Verschlüsselungsdienste im eigenen Land dazu zu zwingen den Dienst zu schließen oder per Anordnung Daten herauszugeben. Bekanntes Beispiel Laverbit.

Die NSA geht gegen Verschlüsse lung-und Anonymisierungsdienste auch im Ausland vor. Das sieht NDR und WDR mit einem entschlüsselten Quellcode nun als bewiesen an.

Im Augenschein der Überwacher: Sebastian Hahn, Betreiber eines Anonymisierungsnetzwerk TOR.

Netzschauen sie dazu:
Tarnkappe: NSA hat Tor und CCC im Visier (hwn)

spiegel-online: NSA spähte Tor-Server von deutschen Studenten aus (hwn)

taz.de : Unter Generalverdacht (hwn)

tagesschau.de : Von der NSA als „Extremist“ gebrandmarkt (hwn)

Hier beantwortet Sebastian Hahn fortlaufend Fragen zu der NSA Überwachung seines TOR-SERVERS (hwn)

Kommentar von Marty Ludischbo (hwn)

———-ältere Links zum Thema————-

heise.de/201 CCHQ – Großangriff auf Verschlüsselungsdienste (hwn)

————————————————–
Die Anonymisierungsdienste des CCC (hwn)

————————————————–
Haupt-Netzschau zum Thema :
logo klein
Edward Snowden´s Leaks: NSA GCHQ –
Der Überwachungsskandal (hwn)

Weiterlesen

Verschlüsselung-und Anonymisierungsdienste müssen durch die Politik endlich offensiv unterstützt werden

Der Überwachungsskandal hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die NSA macht auch im Ausland  Jagt auch auf Betreiber von Verschlüsselungstechnologien . Jetzt müssen die Regierungen in Europa endlich Farbe bekennen.

Bereits letztes Jahr wurde im Rahmen des NSA-GCHQ Skandals bekannt, dass die USA im eigenen Land darauf hinwirkte Verschlüsselungsdienste dazu zu zwingen den Dienst zu schließen oder per Anordnung Daten herauszugeben. Bekanntes Beispiel Laverbit.
NSA geht gegen Verschlüsselung-und Anonymisierungsdienste auch im Ausland vor. Das sieht NDR und WDR mit einem entschlüsselten Quellcode nun als bewiesen an.

Im Augenschein der Überwacher: Sebastian Hahn Betreiber eines Anonymisierungsnetzwerk TOR. (mehr …)

Weiterlesen

Neue Snowden Enthüllungen…

„Akte Deutschland!“

Spiegel Online veröffentlichte Dokumente, die offenbaren wie sehr die NSA Deutschland als Spionagestandort nutzt und mit deutschen Diensten kooperiert.

Die Links dazu habe ich in unserer NSA-GCHQ cross veröffentlicht.

hier:

Ungünstiger Veröffentlichungszeitpunkt. Während der WM wird das wohl kaum jemand interessieren… oder besser gesagt: noch weniger Leute interessieren….

Weiterlesen

Ungemütlich! Egal: Wir haben weiter Hoffnung!

Liebe Leserinnen und Leser,

Wir haben ein aufregendes ungemütliches Jahr hinter uns gebracht.. Jetzt ist es Ruhr rein-Rhein raus auch noch draußen DNZS WGnass, regnerisch und kalt.
Nach der NSA Affäre und -update- nach den neuesten Enthüllungen (hwn)-fragen wir uns alle: Endet die Hoffnung auf Meinungsvielfalt, die wir mit dem Internet gesehen haben, in einer digitalen Diktatur? (Bsp)
Und was macht Deutschland dagegen?
Die GroKo will die ausgesetzte Vorratsdatenspeicherung wieder einführen. Bravo. da war die Empörung der Politikerelite aus CDU/CSU/SPD wieder einmal nur gespielt!
Es wird bei diesem Thema wohl noch richtig ungemütlich.

Apropos GroKo. Sie ist jetzt im Amt. Unternehmensverbände warnen vor sozialen Wohltaten. Die alter Laier: Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit steht auf dem Spiel. Schwer zu ertragen, denn diese Aussage ist kein Weihnachtsscherz.
Da werden minimalste Verbesserungsvorschläge schon als Wohltaten bezeichnet. Zumal der Mindestlohn soll flächendeckend erst 2017 kommen. Die CSU fordert jetzt schon Ausnahmen.
Und eine Frage , meine Damen und Herren von der GroKo haben wir jetzt schon! Wer kontrolliert eigentlich, dass der Mindestlohn auch tatsächlich bezahlt wird ???…(wenn er denn kommt) … und was ist wenn nicht? Gibt es dann empfindliche Strafen für die nicht zahlenden Betriebe?- Oder müssen die betroffenen abhängig Beschäftigten sich von Fall zu Fall ihr Recht gerichtlich erstreiten? 
Also von wegen Wohltaten. Für viele Menschen bleibt es wohl auch 2014 ungemütlich und ungewiss.

Dabei wollten die meisten Deutschen wohl ein christlich- sozialdemokratische Bündnis. 
Ein „Weiter so “ in Europa mit minimalsten sozialen Verbesserungen haben sie gewählt. Viele dachten wohl, es wird jetzt doch gemütlich. Fragt sich nur für wen? Für die Armen in Europa, insbesondere in Spanien, Griechenland und Portugal wird dieses „Weiter so“ noch mehr Kälte bringen. 

Ein Politikwechsel in Europa ist leider nicht in Sicht.

Aber lassen Sie sich nicht von diesem Beitrag herunter ziehen.  
Bleiben Sie mutig und lassen sich sich bitte nicht die Hoffnung nehmen. Denn dann hätten wir alles verloren.

Wir ziehen uns  jetzt erstmal zurück und werden ab Ende Januar wieder mit Ihnen netzschauen

Wir wünschen Ihnen schöne Festtage und einen guten Rutsch in das Jahr 2014

Marty Ludischbo, Sörern Kater  & Bertram Rabe
—————————————————-

PS:
Auch die Bloggemeinschaft Aufwärts verabschiedet sich mit dem letzten Monatsartikel dieses Jahres (hwn)

Weiterlesen

Petition! Die Demokratie verteidigen im digitalen Zeitalter

Die Netzschau unterstützt den Aufruf Autoren-Gruppe „Writers Against Mass Surveillance“, die auf Initiative von Juli Zeh, Ilija Trojanow, Eva Menasse, Janne Teller, Priya Basil, Isabel Fargo Cole und Josef Haslinger am 10. Dezember 2013 in über 30 internationalen Zeitungen veröffentlicht wurde.

In den vergangenen Monaten ist ans Licht gekommen, in welch ungeheurem Ausmaß wir alle überwacht werden. Mit ein paar Maus-Klicks können Staaten unsere Mobiltelefone, unsere E-Mails, unsere sozialen Netzwerke und die von uns besuchten Internet-Seiten ausspähen. Sie haben Zugang zu unseren politischen Überzeugungen und Aktivitäten, und sie können, zusammen mit kommerziellen Internet-Anbietern, unser gesamtes Verhalten, nicht nur unser Konsumverhalten, vorhersagen.  (mehr …)

Weiterlesen

Unbefristetes politisches Asyl für Edward Snowden in Deutschland!

An dieser Stelle möchte ich auf eine Petition von einem Blogger aus meiner blog.de Community aufmerksam machen.
Es wäre schön, soweit die Petition euch inhaltlich erreichen sollte, mit zu unterschreiben.

————————

Anläßlich des Treffens von MdB Rechtsanwalt Hans-Christian Ströbele mit dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden in Moskau kam die Frage nach einem zeitlich unbegrenzten politischen Asyl für Herrn Snowden in Deutschland auf. Deutschland ist Herrn Snowden sehr dankbar für seine Enthüllungen und diese Dankbarkeit soll mittels dieser Petition zum Ausdruck gebracht werden. Wir fordern deshalb hiermit ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht für Mr. Edward Snowden in Deutschland als anerkannt politischer verfolgter Flüchtling. Wir fürchten um die körperliche Unversehrtheit und Freiheit von Edward Snowden nach Ablauf des ihm in Russland zeitlich begrenzt eingeräumten politischen Asyls.
Begründung: hier
weiterlesen und unterstützen

Ergänzung:
M.E ist Asyl ein mögliches Mittel Edward Snowden zu helfen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten den Aufklärer der NSA und GCHG Machenschaften Schutz zu Gewährleisten. So wie Ströble es in seiner positiven Medien-Inszenierung sagte:: „Man muss es nur wollen“. Der preis ist natürlich ein handfester Konflikt mit den Amerikanern. Empörung kostet auch manchmal etwas. aber in so einer Situation macht die Kanzlerin das, was sie als beste kann. Nichts!

———–
Achtung: Dieser Beitrag ist für meine FL-Liste exklusiv vorabveröffentlicht. Ab Mitte der Woche wird der Beitrag für jeden sichtbar gemacht.

Mit den besten Grüßen. Marty

Weiterlesen

Mein Senf zum digitalen Technikrückstand

Reiner vom Blog Wassertiger hatte sich zum NSA Überwachungsskandal seine Gedanken gemacht.

In seinem Artikel „Heimlichkeiten“ (hwn)sagte Reiner folgendes:

Bleibt schlussendlich zu hoffen, das Deutschlands (Europas) Regierung(en) zumindest langfristig ihre Lehren aus den aktuellen Ereignissen ziehen und endlich massiv, ernsthaft kontinentale Soft- und Hardware-Produktion fördern, um den gigantischen Technologie-Vorsprung der Amerikaner wenigstens zu verringern.


Mein Senf dazu:

Absolut. Der Technikrückstand der Europäer muss aufgeholt werden. Allerdings sollte man nicht die Überwachung der angelsächsische Dienste mit noch mehr Überwachung begegnen.
Privatsphäre, Datenschutz sowie die digitale Selbstbestimmung muss im Vordergrund stehen. Sonst nützt uns ein Technik – Gleichstand m.E nicht wirklich.

Weiterlesen

Merkelphone: Wer es jetzt noch nicht begriffen hat….

Die NSA hat uns ganz neuländisch die nächste konspirative Aufklärung beschert. Die ganze Bundesregierung sind Terroristen. An der Spitze die Top Terroristin Angela Merkel. So satirisch haben die „TAZ“ (Titelseite 25.10.2013 „Merkels Terrornetzwerk“) und der Satire-Blog „der Postillon“ (hwn) die nächste Geheimdienst-Enthüllung charakterisiert.
Sehr gut, denn es beschreibt im Kern um was es geht. Die ungeheuerliche Überwachung der angelsächsischen Geheimdienste haben mit vielem zu tun. Aber mit Terrorismusbekämpfung bestimmt nicht viel….

„Die NSA Affäre ist beendet“:  tönte Kanzleramtsminister Pofalla im August mit seiner Katzenstimme durch die Mikrofone.  Wer es glaubt – wird selig. Mit labbrigen Aussagen hatte die Bundesregierung sich von den Amerikanern abspeisen lassen. Und überhaupt:  “ Verschlüssen Sie,liebe Bürger, endlich Ihre Kommunikation“
Das war sie dann: DieTotalkapitulation vor den Bürgerinnen und Bürger, deren Privatsphäre der Staat eigentlich schützen muss.
Der Fall Lavabit zeigte dann auch noch, dass es sinnlos war, sich Verschlüsselungsdienste anzuvertrauen. Die amerikanischen Behörden verlangten die Herausgabe der Schlüssel  (hwn) (mehr …)

Weiterlesen

NSA: "Die Stasi ist sanft im Vergleich"

Die NSA und andere Geheimdienste, die ähnliche Programme wie Prism benutzen, werden oft mit der Stasi verglichen. Das mag umstritten sein, aber übel und unpassend ist das nicht.

In einem großen TAZ Interview mit dem ehmaligen NSA Mitarbeiter Thomas Drake werden die Methoden und die Ziele der NSA immer deutlicher.
Der Whistleblower Drake, der mit einer Freiheitstrafe auf Bewährung, verurteilt wurde sagte:

„Die Stasi ist sanft im Vergleich“ (zur NSA-Anm Redaktion)(…) und weiter sagte er: Ostdeutschland hat einen Zaun um das Land gebaut, um die Bürger drin zu halten. Die USA haben einen digitalen Zaun errichtet.“ (..)
Quelle Taz – Printausgabe 18.07.2013-Seite 3 – Online hier

Die WAZ. der größte Meinungsschreiber im Ruhrgebiet, sollte sich an dieser Art jornalistischer Arbeit mal ein Beispiel nehmen.
Dessen Chefredeaktdur Ulrich Reitz findet in der Geheimdienstaffäre den Stasi-Vergleich als „übel und unpassend“.

Ich hatte bereits gestern auf Reitz Kommentar geantwortet. (hwn)

———————————————————————————————————


Blog Heut schon gedacht?
Sicherheit über alles und allem (hwn)

logo klein weiß
Themennetzschau
:

Leaks: NSA-GCHG – Der Überwachungsskandal
(hwn)

Weiterlesen