Pressefreiheit? Eine Farce!

Wie wir von Politik, Medien und Wirtschaft an der Nase herumgeführt werden


Netzwerkartikel von Martha Brauch/Blog Muskelkater

Längst hat sich unsere Sprache verändert und die Politik verwendet „geflügelte Worte“, die kaum einer richtig versteht. Wenn z. B. früher von Reformen gesprochen wurde, waren es Verbesserungen für die Bürger. Heute jedoch graust es jedem Einzelnen vor den so genannten angekündigten „alternativlosen“ Umbildungen, die vom Großteil der Bevölkerung als negativ empfunden werden. Längst sind Zeitungen und Fernsehsender unter der Kontrolle von CDU, CSU, FDP und SPD, die auch die vorgefertigten Gesetzestexte der Wirtschaft übernehmen.

Was steckt wirklich dahinter, wenn Meldungen über so genannte notwendige Reformen oder Ereignisse aus aller Welt verkündet werden? Wir haben alle gelernt, dass es immer Alternativen gibt. Aber wer kann schon bei der Fülle nacheinander folgender Botschaften diese verarbeiten und sich darüber Gedanken machen. Nur wer die nötige Ruhe hat, kann sich heute noch informieren, ob es nicht doch andere Möglichkeiten gäbe. Das ist aber nicht gewollt, sonst könnte man auf die Idee kommen, sich dagegen zu wehren. Falls doch, gibt es Beispiele, wie dem Unmut der Bevölkerung zu begegnen ist, wie etwa am 30.09.2010 in Stuttgart im Schlossgarten.
(mehr …)

Weiterlesen

Medienkritik : Pressefreiheit eine Farce?

Unserer Netzwerpartnerin Martha Brauch hat sich im Blog Muskelkater Gedanken über unsere Pressefreiheit gemacht. der Artikel wird im DNZS Politik Blog cross-veröffentlicht.

Mein Kommentar zum Artikel:
Die Pressefreiheit wird offenbar durch so eine Art „Selbstgleichschaltung“ einiger Mainstreammedien vergewaltigt. Gut, dass es das Internet als Raum für gegenveröffentlichte Meinungen gibt.


Artikel von Martha im Blog/Muskelkater lesen:

Pressefreiheit? Eine Farce!

Eure Meinungen, wer mag im Blog Muskelkater kommentieren:

Weiterlesen