Bahnprivatisierung gescheitert ? (!)

DNZS Logo35Nach dem der Bahnvorstand im Zuge der Finanz und Wirtschaftskrise vergeblich Investoren für die Bahnprivatisierung gesucht hat, sagte im Dezember letzten Jahres das Bündnis: deinebahn.de“ ein endgültiges Scheitern der geplanten Privatisierung voraus. Nachdem nach Ansicht des Bündnisses die Bahn sich „Kaputt gespart hat“ laden die Initiatoren ein im Wahljahr 2009 über eine Zukunftsbahn in Öffentlicher Hand zu diskutieren. SPD Bahnexperte Conradi hat einen Antrag für den SPD-Parteitag entworfen.  (mehr …)

Weiterlesen

Börsenbahn! Wie werden Sie entscheiden?

von Marty Ludischbo
Was sagen unsere Abgeordneten?

Der Koalitionsausschuss  hat sich festgelegt. Die Deutsche Bahn soll zu 24,9% teil-privatisiert werden. Aber noch ist das Gesetzgebungsverfahren nicht abgeschlossen. Während die Gegner der Teilprivatisierung, www.deinebahn.de, nochmals ihre letzten Kräfte mobilisieren, und Kurt Beck mit campact.de, an sein versprochenes Wort erinnern, möchte ich nun wissen, welche Positionen die Abgeordneten des Deutschen Bundestages vertreten. Hierfür nutze ich wieder einmal das Internetportal www.abgeordnetenwatch.de Unter Kommentare werde ich die Antworten verlinken. (mehr …)

Weiterlesen

Privat vor Demokrat

db_banner beck

Wort halten? Nicht immer! …oder schei… wash auf die Basis! …. Wash interessiert mich die Basis, wash interessieren mich die Mehrheitsmeinungen der Menschen. Uninteressant. Die Bahn gehört teilprivatisiert, ferdisch aus….Sie brauch frische Moneten! Und da dat Merkelchen die Geschichte mit den Volksaktien nich will, mush es halt so gehen. Und natürlich ist jetzt eine Vollprivatisierung praktisch ausgeschlossen……..   Super SPD. Super Herr Beck! Versprochen, gehandelt, Demokratie gebrochen. Sche…..  wat auf dem Parteitagsbeschluss….

In diesen Fall gilt halt: Privat vor Demokrat!

Andere Dnzs-Artikel:  Jetzt kommt die Börsenbahn: von Marty Ludischbo


Weiterlesen

Jetzt kommt die Börsenbahn

Der Börsengang kommt wohl jetzt doch!

Ist das der Wille der Bundesbürger/Innen und war das der Wille der SPD Basis?
Gewerkschaften sichern Beschäftigung bis 2023

 
Heute wird es wohl auch der Koalitionsausschuss beschließen. Nach Billigung des Parteirates  beschloss  die SPD verfangende Woche eine Teilprivatisierung von 24,9% des Transportbereiches. Der Koalitionspartner CDU signalisiert Zustimmung! (mehr …)

Weiterlesen

Bahnprivatisierung – Neue Informationen

* Teilprivatisierung der DB *

Transnet und GDBA positionieren sich neu
Jetzt muss Plan B gelten – Die Bahn muss beim Bund bleiben

Auf Druck von der Transnet-Plattform „Bahn von unten“ wird jetzt auch offiziell von der Gewerkschaftsfühung der Plan B gefordert.
hier die Pressemitteilung von Transnet/GDBA . In einem offenen Brief vom 09.11 forderte die innergewerkschaftliche Opposotion sogar den Rücktritt von Norbert Hansen.

Weiterlesen

Teilprivatisierung vor dem Aus ?

Eines der größten Internetkampagnen „gegen die Bahnprivatisierung“ scheint einen Teilsieg errungen zu haben. Der SPD-Parteitag zwingt Beck und Tiefensee eine Teilprivatisierung nur mit stimmrechtlosen Volksaktien zuzustimmen. Da die Union dieses Modell ablehnt scheint die Privatisierung erst einmal auf Eis gelegt zu sein. Das glaubt zumindest die Initiative „Bündnis Bahn für alle“ hier lesen

Weiterlesen

Teilprivatisierung der Deutschen Bahn

von Marty Ludischbo
Was sagen unsere Abgeordneten?

Die Bundesregierung hat sich festgelegt. Die Deutsche Bahn soll zu 49% privatisiert werden. Aber noch ist das Gesetzgebungsverfahren nicht abgeschlossen. Während die Gegner der Teilprivatisierung, www.deinebahn.de, ihre letzten Kräfte mobilisieren, möchte ich nun wissen, welche Positionen die Abgeordneten des Deutschen Bundestages vertreten.
Hierfür nutze ich das Internetportal www.abgeordnetenwatch.de
Unter Kommentare werde ich die Antworten verlinken.
Folgende Frage habe ich gestellt.


Hallo Frau/Herr Abgeordnete(r)

Z.Z verfolge ich mit Spannung die Diskussion um die Teil – Privatisierung
der Deutschen Bahn!
Die Gegenpositionen zum aktuellen Gesetzesentwuf sind klar. Den einen geht
die Privatisierung nicht weit genug, andere möchten die Bahn in
öffentlicher Hand behalten.

Welche Position nehmen Sie ein?

 

Weiterlesen

Ist die Teilprivatisierung noch zu verhindern?

von Marty Ludischbo

Trotz aller Bedenken stehen die Weichen auf Privatisierung

Trotz aller Bedenken  hält die Bundesregierung an  ihren Teil-Privatisierungsplänen fest.. Demnach soll das Schienennetz im juristischen Eigentum des Bundes bleiben, gleichzeitig soll die Bahn es wie die Eigentümerin nutzen und es auch in ihrer Bilanz ausweisen dürfen. Nach 15 Jahren soll das Parlament darüber neu entscheiden. Die Bundesnetzagentur soll zudem überwachen, dass die Bahn den Besitz des Schienennetzes nicht unzulässig gegen Wettbewerber nutzt. (mehr …)

Weiterlesen