EZB erhöht Leitzinsen-Kritik vom DGB

Die Europäische Zentralbank /EZB/ lässt sich von der Inflationsangst der Geldbesitzer treiben und erhöht die Leitzinsen, um „Inflationsrisiken“ vorzubeugen“
Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung(IMK) wies hingegen bereits im Februar auf die überschätze Inflationsgefahr hin. Der DGB bezeichnet diesen Geldpolitischen Weg der EZB als „Holzweg“ und als „Kollektivstrafe für gesamte Eurozone“ weiterlesen

voten bei yigg

Diskutieren im PSW
Welche Auswirkungen werden diese Entscheidungen der Zentralbanken auf den Euroraum und die Weltwirtschaft haben? zur Diskussion

Weiterlesen

Das Kleinbürgertum zum umdenken bewegen!

Ja.. ich verstehe es auch nicht. Das Kleinbürgertum sollte wirklich ihre Positionen mal neu überdenken. Der politische „Vorrang für die Exportwirtschaft“ hat auch den kleinen Gewerbetreibenden nicht viel gebracht. Außer Defizitäre Umsatzentwicklungen.

Meine Antwort auf Hellmann Thread „Mehr Netto vom Brutto“ PSW

Allerdings finde ich so Vokabeln wie Gesockse und sowas etwas unangebracht. Vielmehr sollten wir die verängstigte gewerbetreibende Mittelschicht eher zum umdenken motivieren, statt sie zu beleidigen. mein Einwand

Weiterlesen

In welcher Welt wachen wir auf ?

am 28. September, einen Tag nach der Bundestagswahl. ?

Das fragt auch der/die User/in Sybilla im Forum „PSW“
Meine Antwort
: …In einer Welt, wo die neue Regierung ihren Wähler/Innen die Rechnung für Bankenrettungen, Abwackprämie, Bürgschaften etc. präsentieren wird.Ja. Wir wachen in der Tat in einer Welt mit sehr harten Verteilungskämpfen auf.
Wir wachen in einer Welt auf, wo die „
Wachstumskräfte freigesetzt werden“ und harte soziale Einschnitte werden eben diese „Wachstumskräfte“ abverlangen ..Wir wachen auf in einer Welt, in der Deutschland die Schließung des int. Spielcasinos nicht vorantreiben wird.
weiter
u.a mit einem Zitat von Harald Schumann aus dem Berliner Tagesspiegel

Weiterlesen

Arbeitnehmer/Innen verdienen nicht mehr "mehr"

Die Reallöhne der Arbeitnehmer sind seit 2004 gesunken – eine Entwicklung, die es in diesem Ausmaß nie zuvor in der Bundesrepublik gegeben hat.
Eine Ursache dieser Entwicklung sieht DIW-Experte Brenke in der geringeren Verhandlungsmacht der Gewerkschaften. Quelle

Da bleiben natürlich noch einige Fragen offen! Beispiel 2008 Niedriger Reallohnzuwachs zum Ende des Wachstumszyklus, nav emo diskotallerdings statistisch nur für die Tarifbeschäftigten erfasst. weiterlesen

Diskussion zum Thema: Sind die Gewerkschaften wirklich Schuld ?
Und gibt es einen Datenabgleich zwischen den Reallohnerhöhungen von Tarif-und Nichttarif-Beschäftigten?

mitdiskutieren:
DIW: -Reallöhne seit 2004 gesunken

Weiterlesen