Netzschau – Opel in Bochum – Ende 2014 werden keine Fahrzeuge mehr gebaut werden.-update: Sozialtarifvertrag vorgestellt

update:

20140719_140043

Dezember 2014
Das Ende der Produktion bei Opel in Bochum am 05.12.2014

+ ARD Mediathek Letzte Opel aus Bochum…… (hwn)

+ Lokalkompass: Letzter Bochumer Opel in der Produktion (hwn)

+ WAZ: NRW startet Millionenprogramm zur Vermarktung der opel Flächen (hwn)

———————————————————————————-
Juni 2014
Sozialtarifvertrag vorgestellt – Produktion wird eingestellt- Warenverteilzentrum bleibt
Schweigen, Enttäuschung, Betriebsrat Einenkel war im Urlaub-
dazu:
+18.06.2014/junge Welt Interview mit Annegret Gärtner-Leymann, Betriebsrätin der Oppositionsgruppe »Offensiv« im Bochumer Opel-Werk (hwn)
+16.06.2014/wiwo – Mitarbeiter fühlen sich von Gewerkschaft verraten –  (hwn)
Anm. Marty Ludischbo:
I
st natürlich für eine wirtschafsliberale Zeitung ein gefundenes Fressen. Allerdings bleibt die Frage, wer Opel in Bochum fallen gelassen hat. Die Manager oder die IG Metall?

+16.06.2014/waz Keine Abstimmung über Tarifvertrag (hwn)

Interessant auch dieser Artikel vom 15.06/waz.deBetriebsrat sieht Erklärungsbedarf
Aus diesem Artikel geht hervor, dass BR-Chef Einenkel bei den abschließenden Verhandlungen im Urlaub war.
Anm. Sören Kater:
Ist doch praktisch. Dann kann Einenkel die Schuld der IG Metall Verhandlungsführung um Knut Gieseler geben. Machte er dann übrings auch: „Das muss die Gewerkschaft erklären„. Einenkel braucht sich somit nicht an der Seite der Buhmänner zu stellen. Wozu Urlaube doch gut sein können . Ich spare mir lieber weitere Kommemtare dazu.
Anm. Marty Ludischbo:
Aber vielleicht war dieses Rollenspiel ja abgestimmt!?
Wie dem auch sei.  Die Mitarbeiter /Innen verlieren nicht nur ihren Arbeitsplatz , sondern auch ein Stück Identität und somit ihrer soziale Basis. 
———————————————————————————————————

 hier weiter netzschauen zum Thema!

Weiterlesen

Fragen zur Kohle im Pott!

Was ist denn nun mit der Kohle für´s Revier?

update 09.05.2012. Jetzt haben alle NRW  Kommunen ersteinmnal eine Klage gewonnen und müssen bald vermutlich etwas geringere Kosten schultern. Der Verfassungsgerichtshof in Münster kippte das schwarz-gelbe Landesgesetz zu den Einheitslasten. Es geht um Hunderte Millionen Euro. Natürlich könnten auch die Revier-Städte von diesem Urteil profitieren. Bochum hatte ebenfalls mitgeklagt.
hier netzschauen in der LinkarenaStichwort: Urteil NRW Einheitskosten

zu meinen Fragen über abgeordnetenwatch (siehe Ursprungsartikel)  ist eine neue Antwort eingetroffen
Dieter Costabel (FDP) hier lesen
Mein Kommentar zur Antwort: Kurz bündig mit  der alten Laier vom heilenden Wettbewerb.

———————————————–

Ursprungsartikel 06.05.2012
Als besorgte Ruhr- Bürger mache mir natürlich Gedanken um die Kommunalfinanzen.
Ich habe das Portal abgeordnetenwatch.de genutzt und Fragen zu diesem Thema an die Direktkandidaten in meinem Wahlkreis geschickt.

Die ersten Antworten sind bereits eingetroffen:
Antworten:
Thomas Eiskirch (SPD) – eingetroffen am 30.04.2012
Wolfgang Rettich (Grüne) – eingetroffen am 03.05.2012

weiterlesen Vö-Artikel im Politik-Blog:
Zukunft des Ruhrgebietes-Was kann das Land NRW tun?

—————————————————————————————-

 

LA NS
Linkempfehlungen zum Thema:
Kohle für´s Revier!


werden fortlaufend im Linkblog
der Netzschau gesetzt.

——————————————

Weiterlesen

Zukunft des Ruhrgebietes-Was kann das Land NRW tun?

Das Ruhrgebiet lechzt. . Und zwar nach Kohle. Das schwarze Gold wird längst nicht mehr gefördert. Nun muss das ludischbo aktiv rotRuhrgebiet gefördert werden. Mit Euro-Kohle. Was kann die Landespolitik in NRW tun? Ich frage nach und nutze die Möglichkeiten des Internets.

Ohne Zweifel. Man braucht nur über gewisse Straßen zu fahren. Schlaglöscher noch und noch. Das Tiefbauamt beruhigt. Tagesbrüche und Löcher mit einem gewissen Umfang werden nach Sichtung sofort bearbeitet. Notdürftig, so dass keine Gefahr für Leib und Leben mehr besteht. Das war es.
Die Arbeitslosigkeit im Pott weiter konstant hoch. (hier netzschauen ) Die meisten Revier-Städte stehen unter Nothaushalt.
Das Ruhrgebiet lechzt und pfeift aus allen Löchern. Völlig zurecht gab es im März einen „Aufschrei der Oberbürgermeister“

Auch wenn das heute dementiert wird. Ein wenig wurde der Finger Richtung Osten gezeigt.
Ruhr-Kommunen wollen Kohle behalten, titelte die überregionale taz. (mehr …)

Weiterlesen

Mehr Demokratie warnt vor Abwahlboykott

Mehr Demokratie e.V,Pressemitteilung 67/11, Landesverband NRW,
CDU diskutiert Aufruf zu Nichtbeteiligung an Sauerland-Bürgerentscheid

Die Initiative „Mehr Demokratie“ hat die Duisburger CDU vor einem Aufruf zum Boykott des Bürgerentscheids über die Abwahl von Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) gewarnt. „Da genug Bürger den Abwahlantrag unterschrieben haben, ist die CDU in der Pflicht, sich der Auseinandersetzung zu stellen“, sagte Landesgeschäftsführer Alexander Slonka. Alles andere sei zum Schaden der Demokratie. (mehr …)

Weiterlesen

Quatschen (gequatsche)

Quatschen (Gequatsche) Bedeutungen: (1) sich ungezwungen unterhalten (positiv) oder (2) viel (und häufig Unsinn) reden (abwertend)– Umgangssprachlicher Ausdruck für Gerede oder Gespräche, meist abwertend gemeint.

Im Ruhrgebiet wird dieser Ausdruck nicht unbedingt immer negativ verwendet.
BSP:
Lass uns einfach mal wieder zum quatschen treffen
oder
Wir haben gestern richtig schön gequatscht.
Abwertend würde man dann eher sagen:
Dein dummes Gequatsche geht mir auffen Keks

Lexikaumschau:
Synonnyme-Woxikon
Wixtionary

Weiterlesen