Politabschluss in der Metall und Elektroindustrie

Moderat, wirtschaftlich belastbar und ungerecht normal

von Marty Ludischbo

„“Verantwortlicher Tarifabschluss im Zeitalter der Krise.““ Das ist das Medienecho des heute erzielten Tarifkompromiss in Sindelfingen. Die Arbeitgebervertreter triumphierten heimlich für diesen kleinen Sieg gegen die IG Metall. Sichtlich gequält versuchte Berthold Huber und Jörg Hofmann in der Pressekonferenz den Abschluss als „ordentliches“ Ergebnis zu verkaufen. „Mehr wäre wohl auch mit einem Arbeitskampf nicht erreicht worden. Trotzdem sprechen natürlich auch die Arbeitgeber von schweren Belastungen. Verzichten auf triumphale Rhetorik, wohl aus Rücksicht ihres Tarifpartners, die ja auch noch das „ordendilche“ Ergebnis von den Mitgliedern absegnen lassen will.

Die Fakten: (Übersicht)

In der vierten Verhandlungsrunde haben sich die Tarifparteien der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie auf ein Ergebnis verständigt.Für die Monate November und Dezember 2008 sowie Januar 2009 erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 510 Euro, fällig im Dezember 2008.Die Entgelte der über 850.000 Beschäftigten der Branche werden ab 1. Februar 2009 um 2,1 Prozent vorab erhöht.Von Mai 2009 gilt dann die volle Tabellenerhöhung in Höhe von 4,2 Prozent. Diese zweite Anhebung von 2,1 Prozent kann betrieblich bis zu sieben Monate verschoben werden. Hierzu bedarf es einer freiwilligen Betriebsvereinbarung.
Für Mai bis Dezember 2009 gibt es eine weitere Einmalzahlung von je 0,4 Prozent eines Monatsentgeltes. Die Gesamtlaufzeit der Vereinbarung beträgt 18 Monate, bis April 2010.

IG Metall-Bezirksleiter Jörg Hofmann zeigte sich trotz schwieriger Verhandlungen mit dem Ergebnis zufrieden. „Es ist uns gelungen einen Arbeitskampf in letzter Sekunde abzuwehren. Die Verhandlungen standen anfangs unter keinem guten Stern. Trotzdem konnten wir den Gordischen Knoten durchtrennen und ein Ergebnis finden. Ohne die massiven Warnstreiks von etwa 172 500 Metallerinnen und Metallern wäre dieser Abschluss nicht zustande gekommen.“Quelle:

Also doch die üblichen Spielchen. Hoch Fordern, niedrig anbieten, Warnstreiks, Presseschlacht, Einigung irgendwo in der Mitte des erträglichen. Heute um eine neue Floskel erweitert. „Ordentliches Ergebnis“ So werden es wohl die Beschäftigten sehen, die sich natürlich mehr erhofft hatten.
Die Ökonomen, Politiker und Wirtschaftsvertreter sprechen von Verantwortlichen Abschluss. Was auf dem ersten Blick unterschiedlich anhört, ist in Wirklichkeit normale Tarifpolitik. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Netzschau zum Thema

News.de: 4,2% mehr Lohn lesen
Pressemitteilung IG Metall: lesen
Pressemitteilung Gesamtmetall: lesen

ruhrpottforum.de - Der Treffpunkt im Ruhrgebiet

 

 

Diskussinsthread: Tarifkonflikt Metall: Übliche Spielchens?

Weiterlesen

heute und letztens

Die Netzschauer unterwegs im Netz

Hinweise von heute und letztens…………..

  • 06.08.2008 Erster Schuldspruch bei den Guatanamo-Prozesse nicht ganz im Sinne der Busch – Regierung ..Fahrer für schuldig gefunden…?“ (Quelle. telepolis)

  • 06.08.2008 Militärjustiz in und um Guantanomo ganz aktuell .Manche kommen nie frei…?“ (Quelle. Der Tagesspiegel)

  • webnews_iconvote: 06.08.2008 Clement entschuldigt sich ein bisschen und die Basis ist schon wieder fast zufrieden. Ausschluß damit erledigt? –  ..Clement bedauert und beharrt…?“ (Quelle. Berliner Tagesspiegel)

  • 06.08.2008 Das neue Urheberrecht ist absurd  ..Schwerverbrecher belasten die Gerichte?“ (link)

  • 04.08.2008 Der Fall Clement spaltet  ..Mann muss nicht immer einer Meinung sein?“ (link)

  • 04.08.2008 Lufthansa: Trouble bei Verdi.  Tarifauseinandersetzung noch nicht beendet “ (link)

  • 01.08.2008 Einigung im Tarifstreit beui der Lufthansa  Ist das der große Wurf?“ (link)

  • 01.08.2008 Jetzt soll Clement doch ausgeschlossen werden?  „Clement so wichtig wie Nahles(Quelle:süddeutsche Zeitung.de)
  • 01.08.2008 Politik.de: Clements Rauswurf  – Video und Diskusion (zur Diskussion im Forum bei politik.de)

  • 28.07.2008 Streiks bei der Lufthansa  gestern Cockpit,heute verdi,norgen UFO“ (link)

Weiterlesen

heute & letztens

anm augen00000216Die Netzschauer unterwegs im Netz

anmART_WHinweise von heute und letztens…………..

  • 04.08.2008 Der Fall Clement spaltet  ..Mann muss nicht immer einer Meinung sein?“ (link)

  • 04.08.2008 Lufthansa: Trouble bei Verdi.  Tarifauseinandersetzung noch nicht beendet “  (link)

  • 01.08.2008 Einigung im Tarifstreit beui der Lufthansa  Ist das der große Wurf?“ (link)

  • 01.08.2008 Jetzt soll Clement doch ausgeschlossen werden?  „Clement so wichtig wie Nahles(Quelle:süddeutsche Zeitung.de)
  • 01.08.2008 Politik.de: Clements Rauswurf  – Video und Diskusion (zur Diskussion im Forum bei politik.de)

  • 28.07.2008 Streiks bei der Lufthansa  gestern Cockpit,heute verdi,norgen UFO“  (link)

Weiterlesen

Einigung bei der BVG…Netzschau

Am Verhandlungstisch ist ein komplizierter Kompromiss für die BVG/BT Beschäftigten in Berlin gefunden worden.  Der Kompromiss muss aber noch von der Gewerkschafts-Basis mit mid. 25% plus in einer Urabstimmung angenommen werden. Genauere Zahlen und Auswertungen folgen:.

Netzschau zur Tarifeinigung:

  • Yahoo suche „Einigung bei der BVG )…… (link)

Weiterlesen

Ärzte bekommen Prozentual nicht mehr!

DNZS Logo

Diesmal werden die Einkommenserhöhungen in den Krankenhäusern gleichmäßig verteilt. Die Ständegewerkschaft Marburger Bund konnte nicht höhere Löhne als das Pflegepersonals durchsetzen. Auf 24 Monate berechnet bedeutet das eine Einkommenserhöhung von 5,48%. Das Pflegepersonal und Angestelltenpersonal je nach Einkommenshöhe zwischen 5% und 6,5% (auf 24 Monate berechnet.

Weiterlesen

Ja oder Nein! Verdi bittet um Zustimmung!

Demokratie jetzt!  vergleichen und abstimmen !

DNZS Logo

Bis zum 20.April muss sich Verdi zur Tarifeinigung erklären. Erst dann können die neunen Tarifeinigungen in Kraft treten.
Bis dahin wird die Gewerkschaft Verdi eine Mitgliederbefragung durchführen.
Funktionäre rechnen mit einer niedrigen Wahlbeteiligung.
Die Arbeitgeberseite hat den aus ihrer Sicht „schmerzhaften Kompromiss“ bereits zugestimmt. hier pdf Datei lesen:

Die Dnzs-Redaktion empfiehlt den Mitgliedern von Verdi an dieser Befragung teilzunehmen.

Wo ist den der Unterschied zuwischen Schlichterspruch und Abschluss, fragen viele Forenteilnehmer auf  verschiedensten Nachrichtenportalen.
Wir bringen Licht im Dunkeln, und stellen den Schlichterspruch und das Ergebnis fast kommentarlos ins Netz.
Verschweigen wollen wir nicht, dass in vier Bundesländern durch die Arbeitszeitverlängerung gemogelt wird. Die Gegenüberstellung Geld gegen Zeit haben wir in den Berechnungen berücksichtigt.
Ansonsten kommentieren wir jetzt nicht die Gegenüberstellung zwischen Schlichtung und Ergebnis.
Für die Berechnung des volkswirtschaftlichen Reallohnergebnis hat Bertram Rabe folgende Inflationsschätzung für 24 Monate zugrunde gelegt: hier

ba download  >Schlichtungsempfehlung – Euros, Prozente, Reallohngewinne/Verluste pdf Datei

ba download  >Tarifergebnis Übersicht – Euros, Prozente, Reallohngewinne/Verluste pdf Datei

Die aktuellen Entgelttabellen sind bei den jeweiligen Gewerkschaften zu erfragen. Die Arbeitgeberverbände bieten manchmal Downloads von Entgelttabellen an.

                Lizenzbedingungen: deed-head-yellow  

 Interaktionen – Social Bookmarks / Diskussionen

   nav emot vote diesen Artikel bewerten / bookmarken bei :   Webnews  /  yigg it

   Diskussionen:                                                                                              

   politik logoforum    Öffentlicher Dienst-Prognose Streik“                              

 

  Andere Dnzs-Artikel

Banner Tarifrunde 2008 Öffentlicher Dienst

 

  

 

Weiterlesen

Verdi plant Mitgliederbefragungen zur Tarifeinigung

von Marty Ludischbo 
Neue gelebte und lebendige Demokratie?

Die Tarifeinigung im ÖD hat zwei gute Nachrichten.
Erstens: Der Abschluss ist volkswirtschaftlich insgesamt vernünftig, wenn auch die Arbeitszeitverlängerungen in 4 Bundesländern zu arbeitsmarktpolitischen Irrwegen führen werden.
Zweitens: Die mächtige Dienstleistungsgewerkschaft verdi will einen basisdemokratischen Meilenstein legen. Sie will eine neue gelebte Demokratie! (mehr …)

Weiterlesen