Tarifrunde 2013 für die Landesbeschäftigten

TVOD13

update:
14.03.2012 Was bedeutet der Abschluss für „mich“ – berrechnen mit Hilfe des Entgeltrechner
09.03.2013Teilweise Tarifeinigung – Streitpunkt Lehrkräfte – Urlaub für alle weiter netzschauen im Tarifblog ÖD (hwn)

——————————————————————————

(11.02.2013) Die Tarifrunde 2013 ist eingeläutet. Die nächsten Wochen wird der Fokus sicherlich auf die Tarifrunde für die Landesbeschäftigen gerichtet werden.  Denn die Fronten lassen sich durchaus als „verhärtet“ bezeichnen. Die Gewerkschaften fordern 6,5% mehr Geld und die Arbeitgeber um Verhandlungsführer Bullerjahn (SPD) wollen für einige Beschäftigungsgruppen den Urlaub kürzen.

Natürlich ist der TV-L ein eigenständiger Tarifvertrag. Aber die Erwartungshaltung der Beschäftigten ist eigentlich klar. Mindestens, dass was für die Bundes und Kommunalbeschäftigen in der Tarifrunde 2012 ausgehandelt wurde, muss auch für die Landesbeschäftigen Realität werden. Deswegen gehen die Gewerkschaften auch fast mit der selben Forderung in die Verhandlungen.

Die Forderung der Gewerkschaften (hier weiter netzschauen)
Länder wollen Urlaub kürzen (hier weiter netzschauen)

Die Tarifgespräche werden am 14. und 15. Februar in Potsdam fortgesetzt.

Weiterlesen

Teilweise Tarifeinigung für die Länderbeschäftigten – 2013 – Streitpunkt Lehrkräfte

T2013

Die DGB Gewerkschaften verdi/GdP/GEW und die Tarifunion des deutschen Beamtenbundes haben mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) in der dritten Verhandlungsrunde ein Tarifergebnis erzielt. Allerdings nicht für die Lehrkräfte. Für Berlin gibt es Abweichungen.

Die Gehälter der rund 800.000 Beschäftigten der Länder , außer Hessen, erhalten 2,65 Prozent mehr Gehalt rückwirkend ab 1. Januar 2013 und weitere 2,95 Prozent ab 1. Januar 2014. Die Vergütungen der Auszubildenden steigen ab Januar 2013 um 50 Euro monatlich und ab Januar 2014 um weitere 2,95 Prozent. Zudem erhalten die Auszubildenden eine Übernahmegarantie, wie sie auch bei Bund und Kommunen gilt. Für die Lehrerinnen und Lehrer konnte noch keine Einigug erzielt werden. Zum Thema Lehrkräfte-Entgeltordnung besteht keine Friedenspflicht. Streiks sind gier nicht ausgeschlossen. Für Berlin gibt es Abweichungen. Seit November 2010 gilt in Berlin ein Angleichungstarifvertrag, der u.a. dafür sorgt, dass die Berliner Beschäftigten schrittweise bis 2017 an das in den anderen Bundesländern erreichte Tarifniveau herangeführt werden.

Tarifeinigung im Wortlaut (pdf)

Pressemitteilungen 09.03.2013

Ver.di (link)
Ver.di – Berlin
(link)
GdP
Spürbare Einkommenserhöhung und Sicherung des Jahresurlaubs erstritten – (link)
GEW- keine Einigung: Arbeitgeber wollen Lehrkräfte demütigen (link)
dbb-tarifunion- Erfolg bei Linearanpassung – TdL torpediert Lehrereingruppierung (link)

Tarifgemeinschaft deutscher Länder  (TDL) – Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder enden mit fairem Abschluss (link)

Das Ergebnis soll nach Willen der Gewerkschaften auf die Beamten übertragen werden. Die meisten Bundesländer entscheiden das autark.
Im Vergleich zum Tarifabschluss Bund/Kommunen 2012 hinkt der Abschluss vom Volumen leicht hinterher. Während die Tabellen bei den Bund und Kommunalbeschäftigen nach Laufzeitende um 6,42 dauerhaft wirken, sind es bei den Länderbeschäftigten  5,68%.

Den Brutto-Entgeltrechner für diese Tarifrunde wird Betram Rabe zu gegebener Zeit ins Netz stellen.

PS: Auch für die Ärzte, dessen Gehälter der Marburger Bund aushandelt, und nicht solidarisch mit den anderen Beschäftigten verhandelt, haben ebenfalls einen Abschluss erzielt (hwn)

Weiterlesen

Länder wollen Urlaub kürzen

Der Urlaub soll gekürzt werden.. Die Länder streben in der diesejährigen Tarifrunde wohl Kompensationsgeschäfte an. Etwas mehr Lohn gegen Arbeitszeitverlängerung.

Urlaubskürzung oder Arbeitszeitverlängerungen sind zunächst einmal an sich gesehen Lohnkürzungen. Die Vereinbarungen zu Urlaubsregling haben die Länder-Arbeitgeber gekündigt. Anscheinend wollen die Arbeitgeber und ihr SPD-Verhandlungsführer Bullerjahn Urlaubskürzung als Gegenleistung für Lohnerhöhungen. Die Gewerkschaften fordern 6,5% mehr Lohn

Das wird eine schwierige Tarifrunde.
—————————

Infos zum Thema

hier:
http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2013/presse.1.html

http://bund-laender.nrw.verdi.de/tarif_recht/tarifvertraege/2013-tv-l/data/Download-Postkarte.pdf

Interview- taz.de mit Frank Bsirske: „Deutschland der kranke Mann“ (link)

Weiterlesen