TVN-Bayern- GDL übernimmt Vereinbarungen mit verdi

(Nachtrag-TVN Bayern) Die GDL in Bayern will sich in Bayern als neue gewerkschaftliche Kraft im Nahverkehr etablieren. Deswegen haben sie ihre Zähne gezeigt und wollten den Tarifvertrag, den verdi mit dem KAV Bayern unterzeichnet hatte, zunächst nicht übernehmen.

Nach Wochenlangen Verhandlungen und Streikmaßnahmen im bayrischen ÖPNV haben sie dann am 15.11.2010 exakt das Tarifergebnis übernommen, dass schon tarifrechtlich bis dato  für die verdi-Mitglieder galt.

Lediglich mit einer gemeinsamen Erklärung, bis zum 31.12. 2011 Vorschläge zu erarbeiten, mit dem Ziel, beiderseitig zufriedenstellende Regelungen bei der zeitlichen Belastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (insbesondere im Fahrdienst) im kommunalen Nahverkehr herbeizuführen, konnte die GDL (vertreten durch die dbb Tarifunion) ihre Füße in der Verhandlungstür lassen.
Ob das ausreicht, neben verdi ein starker Tarifpartner zu werden, lässt sich erst zukünftig bewerten.


Fakten:


Der TV-N Bayern ist ein eigenständiger Tarifvertrag, der sowie im Entgelt, als auch im Mantel unabhängig vom TVÖD verhandelt wird.

Die GDL hatte unter dem Eindruck des Lokführerstreiks 2007 bei der DB in Bayern begonnen, im ÖPNV-Bayern, in erster Linie im Fahrdienst, Mitglieder zu werben.

Weiterlesen

TV-N Bayern- Tarifpolitik an mehreren Fronten

Die Tarifverhandlungen im Bayrischen Öffentlichen Nahverkehr werden z.Z an mehreren Fronten durchgeführt. Während ,lt. br-online (1) , verdi  schon entsprechende Vorschläge angenommen haben soll, möchte die GDL einen entsprechenden Tarifvertrag für ihre Mitglieder zunächst nicht annehmen.
Auf der verdi Homepage Bayern/Verkehr sind z.Z keine Positionierungen, Tarifinfos oder Pressemitteilungen online gestellt. (mehr …)

Weiterlesen