Wahrheit und Legende einer Kriegsführung

Ein Gastartikel von Britta im Blog Muskelkater

Wir Deutschen sind ja Meister beim Thema Umweltschutz. Wir sind da richtig erfinderisch – besonders wenn es ums Geld geht. CO2 eignet sich hervorragend für die Besteuerung, kann man da doch so richtig gut mit rechnen. Der Einfallsreichtum bei Steuern und wie man dem Bürger in die Taschen greifen kann, ist da richtig groß.  

weiter netzschauen im Blog Muskelkater

cropped-9-muskelkater41

Weiterlesen

„Wer hat eigentlich den Vertrag geschrieben?“

ausgestrahltZum „Monitor“-Bericht über die Pläne der Bundesregierung, auf sicherheitstechnische Nachrüstungen der AKW weitestgehend zu verzichten, erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt:

Atomkraftgegner fordern die unverzügliche Anwendung des neuen Kerntechnischen Regelwerks für alle Reaktoren
„Noch Anfang der Woche, bei der Präsentation ihres sogenannten Energiekonzepts, hat Bundeskanzlerin Merkel behauptet, die Sicherheit der AKW habe ‚oberste Priorität‘, Umweltminister Röttgen stellte umfangreiche Nachrüstungen der Meiler in Aussicht. (mehr …)

Weiterlesen

Schweinereien ohne Ende in tiefes Schweigen gehüllt, aber:

Schau mal einer an: So nach und nach erfährt man mehr davon, was alles schiefging…

…und danach auch noch den Bürgern mit in die Schuhe geschoben wird. 140 Kilometer ungefähr vor der schottischen Küste zirkelt sich eine Methangassäule aus gigantischen Gasblasen an die Meeresoberfläche. Und das schon seit 20 Jahren.

Wie war das noch mit der Umwelt? Wie war das mit Erderwärmung und Kohlendioxid? Und wie war das doch gleich mit pupsenden Rindern, etc.? Wer weiss denn, was da noch so sprudelt und schädigt, und alles versaut? Doch stur wird behauptet, dass das alles nichts ist gegen den Menschen, obwohl Methan zum Beispiel 20 bis 30 mal schädlicher ist, als eben nur Kohlenmonoxid. (mehr …)

Weiterlesen

Aktion: Atomausstieg heißt ABSCHALTEN !

Eine Online-Aktion des BUND

Umweltminister Norbert Röttgen verblüffte seine Parteifreunde und vor allem den Koalitionspartner FDP kürzlich mit einem realistischen Blick auf die Atomkraft in Deutschland. In Interviews erklärte er, dass Atomkraftwerke nicht nötig sind, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen und zudem überflüssig werden, sobald wir 40 % Erneuerbare Energien im Stromnetz haben. Auch die mehrheitliche Ablehnung in der Bevölkerung war ihm bewusst. (mehr …)

Weiterlesen

Klimaschutzgipfel: Um was geht es da wirklich?

Mein Netzwerkpartner Muskelkater hält die ganze Geschichte mit dem Klimawandel für einen Fake. Baron Münchhausen lässt grüßen…

Ich bin mir da noch unsicher. Ich beobachte den wissenschaftlichen Streit schon seid längerem. Ist der Mensch wirklich Schuld an der Erderwärmung? Oder ist das ganze ein Trick? Bisher habe ich mich noch nicht getraut zu diesem Thema Position zu beziehen.

Mit zwei etwas ausführlicheren Kommentaren zu diesem Artikel will ich mich mal so langsam thematisch heranwagen ❓

1. Kommentar
2. Kommentar

Im übrigen teile ich die Auffassung vom TAZ Redakteur Bernhard Pötter.

„Denn bei der Debatte geht es nur vordergründig um ein paar Grad Celsius, ein paar parts per million CO2 oder das Überleben der Eisbären, sondern um knallharte Realpolitik. Was verhandelt wird, ist nicht irgendein Umweltabkommen. Es ist auch nicht in erster Linie die Rettung der Welt. Sondern das globale Machtgefüge im 21. Jahrhundert und darüber hinaus“. Quelle: TAZ Klimakonferenz legt Machtgefüge fest

Ich denke dieser Satz sagt einiges aus. Ich halte es im Prinzip für irrelevant, ob die wissenschaftlichen Vermutungen („der Mensch ist wahrscheinlich schuld, oder vielleicht nur zum Teil schuld bzw. „DER Mensch ist auf keinen Fall schuld“ )wissenschaftlich tragfähig oder fragwürdig sind.
Das wird, wenn man den TAZ Artikel zwischen liest, mehr als deutlich.

Die ganzen Beiträge quer im ganzen Internet, die beweisen wollen, das der Klimawandel (durch uns Menschen verschuldet) stattfindet oder versucht wird dieses zu widerlegen, ist zwar nett zu lesen, aber dient eben auch zur Ablenkung. (Klimaretter/Innen gegen Klimaleugner/Innen….) Mal ehrlich. Da wird wieder viel zu viel Hirnschmalz verschwendet, finde ich. Ich denke ich sollte mich nicht unbedingt dran beteiligen.

Jeder sollte sich in Ruhe anschauen, welche wirtschaftlichen Interessen die einzelnen Länder so verfolgen. In Deutschland finden wir da eine absurde Politik. Weltweit will man klimaschonende Technologien exportieren und hier daheim baut man lieber noch ein paar Kohlekraftwerke mehr. Das lohnt sich doch viel mehr zu hinterfragen….

Weiterlesen

ÖPNV: Qualität vor Gewinnerzielung

DNZS Logo35Zum Klimaschädenvermeiderer ÖPNV kommt nur sehr wenig im Koalitionsvertrag vor. Dabei sollte doch der ÖPNV eine tragende Rolle beim Umweltschutz spielen. Außer ein loses Bekenntnis zur öffentlichen Daseinsvorsorge kommt nichts vor: Aber die ideologische Vorgabe:darf nicht fehlen: „Vorrang kommerzieller Verkehre“! Also Vorrang für Gewinnerzielung statt qualitativer gemeinwirtschaftlicher Verkehre… weiter

Weiterlesen

Wahlkompass von Greenpeace

wähle deine meinung(Greenpeace Homepage Pressemitteilung ,Ots)Greenpeace veröffentlicht heute den Wahlkompass Umweltpolitik, in dem die Spitzenkandidaten der großen Parteien 21 Fragen aus sieben Themenbereichen der Umwelt- und Klimapolitik beantworten. Den Wählern werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Parteipositionen aufgezeigt. Denn in den wortreichen Wahlprogrammen der Parteien finden sie oft keine Antworten auf konkrete Fragen. Wie ernst ist es den Parteien mit dem Klima- und Umweltschutz? Sollen in Deutschland neue Kohlekraftwerke gebaut werden? Sollen die deutschen Atomkraftwerke länger laufen als vereinbart? Brauchen wir Gentechnik in der Landwirtschaft? Muss es auf Autobahnen ein Tempolimit geben? weiterlesen auf der Homepage von Greenpeace

Den Wahlkompass downloaden

Weiterlesen

CDU 2007

B023869L                                                Vorsicht…ein bisserl Satire drin

Ein Hoch auf die neue gute alte Mitte!

                                                         von Bertram Rabe

Jetzt ist es amtlich. Die CDU rückt wieder einmal in die Mitte. Naja. neu ist das ja nicht. Nach ihrem marktliberalen Leibziger Parteitag rücken die Konservativen, wie die SPD, ein Stück nach links. Also für die Schwatten bedeutet dat:… wieder zurück in die Mitte! (mehr …)

Weiterlesen